In der Adventszeit mit Kindern über Feuer sprechen

+
Vor allem im Advent sollten Eltern ihre Kinder über Feuergefahren aufklären. Foto: Frank Rumpenhorst

Erst brennt ein Lichtlein, dann zwei, dann drei dann vier. Damit nicht gleich das ganze Haus anfängt zu brennen, sollten Eltern gerade in der kerzenreichen Adventszeit mit ihren Kindern ernsthaft über Feuergefahren reden.

Bonn (dpa/tmn) - Kinder finden alles, was mit Feuer zu tun hat, oft besonders faszinierend. Gerade zur Adventszeit - wenn viele Kerzen brennen - kann das riskant sein.

Eltern sollten deshalb mit ihren Kindern über das Thema sprechen und sie über die Gefahren aufklären, rät die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder. Außerdem sollten Mütter und Väter die Kinder nicht allein im Raum mit brennenden Kerzen lassen und Feuerzeuge sowie Streichhölzer so aufbewahren, dass Kinder nicht daran kommen.

Die Experten raten aber, keine Verbote auszusprechen - sondern aufzuklären. Denn ansonsten wird das Thema Feuer nur noch spannender für Kinder.

Hinweise der BAG Mehr Sicherheit für Kinder

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Krankmeldung - Das müssen Sie beachten 

Krankmeldung - Das müssen Sie beachten 

Wenn Sie in diesem Laden kaufen, sparen Sie 250 Euro im Jahr

Wenn Sie in diesem Laden kaufen, sparen Sie 250 Euro im Jahr

Hat Wodka Red Bull etwa dieselbe Wirkung wie Kokain?

Hat Wodka Red Bull etwa dieselbe Wirkung wie Kokain?

Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?

Kommentare