Im Pferdestall keinen Staub aufwirbeln

+
Der Stall sollte nur gereinigt werden, wenn die Tiere draußen stehen. Foto: Daniel Bockwoldt

Bramsche (dpa/tmn) - Pferde reagieren empfindlich auf Staub. Wenn Halter den Stall reinigen wollen, sollten sie die Tiere so gering wie möglich belasten. Dafür müssen sie Folgendes beachten.

Pferde vertragen keinen Staub. Um die Belastung damit so gering wie möglich zu halten, fegen Pferdebesitzer am besten nur dann den Stall, wenn die Tiere draußen stehen. Darauf weist Friederike Hänsch von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT) hin. Die Zeit des Auslaufs sollten sie auch dafür nutzen, frisches Heu und Stroh einzustreuen.

Ideal ist ein Pferdestall dann, wenn er hell und luftig ist, aber keine Zugluft entsteht. "Optimal ist es auch, wenn ein Auslauf nach draußen möglich ist", erklärt Hänsch. Um die richtige Stallgröße zu ermitteln, können sich Halter an folgender Faustregel orientieren: Zweimal die Widerristhöhe zum Quadrat ergibt die Mindestfläche für ein Pferd in der Box.

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Überraschung: Hier befindet sich das Dschungelcamp 2017

Lohnt sich heiraten finanziell überhaupt noch?

Lohnt sich heiraten finanziell überhaupt noch?

In diesen Luxus-Häusern machen die Stars Urlaub

In diesen Luxus-Häusern machen die Stars Urlaub

Ohrenschmalz: So gefährlich sind Wattestäbchen

Ohrenschmalz: So gefährlich sind Wattestäbchen

Kommentare