Zuviel Kalzium schadet Spermien

+
Zuviel Kalzium schadet Spermien

Saarländische Wissenschaftler haben möglicherweise einen neuen Ansatz für eine “Pille für den Mann“ gefunden.

Bei Versuchen mit Mäusen entdeckten sie einen Mechanismus, um die Beweglichkeit und Fruchtbarkeit von Samenzellen zu blockieren, wie sie in der Fachzeitschrift “Science Signaling“ berichten.

Die Experimente zeigten, dass nach Inaktivierung eines Kalziumkanals in Mäusen, der als TRPV6 bezeichnet wird, die Beweglichkeit und Fertilität von Spermien fast vollständig aufgehoben ist. Die verminderte Fertilität beruht darauf, dass die Kalziumkonzentration in der Nebenhodenflüssigkeit, die über die TRPV6-Kanäle gesteuert wird, nicht auf das erforderliche Maß abgesenkt werden kann. Wegen der zu hohen Konzentration des Kalziums können sich dann kaum noch funktionsfähige Spermien entwickeln.

Bei den Mäusen wurde der Kalziumkanal mit Hilfe von Gentechnik inaktiviert. Nun geht es darum, Pharmaka zu entwickeln, die in der Lage sind, die TRPV6-Kanäle bei Menschen zu blockieren.

dapd

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Kälte ist gefährlich für das Herz

Kälte ist gefährlich für das Herz

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Kommentare