Infektionsgefahr

Wird der Zika-Virus durch Speichel übertragen?

+

Das sich rasant ausbreitende Zika-Virus kann möglicherweise auch durch Speichel übertragen werden. Wie das Institut Fundação Oswaldo Cruz in Rio de Janeiro mitteilte, habe man das Virus in Speichel- und Urinproben nachgewiesen.

Rio de Janeiro - Man wisse aber noch nicht, ob es wirklich möglich ist, dass Zika über Speichelflüssigkeiten verbreitet werden kann. Nach Angaben des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (Hamburg) ist schon länger bekannt, dass Zika-Viren im Urin nachgewiesen werden können. Das Institut ist das Zika-Referenzlabor in Deutschland. Auch über Zika-Erbgut im Speichel haben Forscher bereits berichtet.

Bisher gelten vor allem Stiche durch die Gelbfiebermücke Aedes aegypti, aber - in seltenen Fällen - auch Sexualkontakte und womöglich infiziertes Blut als Zika-Übertragungswege. „Es ist noch sehr viel weitere Forschungsarbeit notwendig, um Klarheit zu haben“, zitierte das Portal „Globo“ den Fiocruz-Präsidenten Paulo Gadelha.

Lesen Sie auch zum Thema:

Zika-Virus schon nach Deutschland eingeschleppt

Virologe: Gefahr durch Zika-Virus in Deutschland sehr gering

Zika-Virus erstmals durch Sex übertragen

dpa

Mehr zum Thema:

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Meistgelesene Artikel

Ohrenschmalz: So gefährlich sind Wattestäbchen

Ohrenschmalz: So gefährlich sind Wattestäbchen

Dschungeldiät stellt Gefährliches mit dem Körper an

Dschungeldiät stellt Gefährliches mit dem Körper an

Herpes kommt unbemerkt und bleibt für immer

Herpes kommt unbemerkt und bleibt für immer

13 Todesfälle in französischen Altenheim

13 Todesfälle in französischen Altenheim

Kommentare