Frühstück schützt vor Diabetes

Baierbrunn - Wer frühstückt, erkrankt seltener an Typ-2-Diabetes. Das geht aus einer in den USA durchgeführten Langzeitstudie hervor.

Wer nur ein- bis zweimal pro Tag isst oder zusätzlich zu den drei Hauptmahlzeiten einen Imbiss verzehrt, wird öfter zuckerkrank. Das berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf eine in den USA veröffentlichte Studie mit 29000 Männern über einen Zeitraum von 16 Jahren. Das Erkrankungsrisiko der Frühstücksmuffel war um 21 Prozent erhöht.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Meistgelesene Artikel

Achtung: Wann Sie sofort Krampfadern behandeln lassen müssen

Achtung: Wann Sie sofort Krampfadern behandeln lassen müssen

Warum Sie beliebter werden, wenn Sie andere nachmachen

Warum Sie beliebter werden, wenn Sie andere nachmachen

Immer mehr Raucher haben diese lebensgefährliche Lungen-Krankheit

Immer mehr Raucher haben diese lebensgefährliche Lungen-Krankheit

Krass: Bloggerin isst ein Jahr keinen Zucker - so erging es ihr

Krass: Bloggerin isst ein Jahr keinen Zucker - so erging es ihr

Kommentare