Studie

Sex-Hormon lässt Männer länger leben

+
Eine Studie hat gezeigt, dass Männer mit hohem Testosteron-Spiegel länger leben.

Greifswald - Testosteron sorgt nicht nur für Spaß im Bett. Wissenschaftler haben die Wirkung des Sexual-Hormons in einer Studie untersucht und kamen zu erstaunlichen Erkenntnissen.

Eine gute Versorgung mit dem Sexualhormon Testosteron lässt Männer länger leben. Ein niedriger Testosteronspiegel steigert dagegen die Sterblichkeit um mehr als das Doppelte, wie eine Studie der Universität Greifswald zeigt. Demnach schützt das Hormon Männer vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

So sexy sind die Männer im schweizerischen Bauernkalender

So sexy sind die Männer im schweizerischen Bauernkalender

Die Forscher werteten Blutproben und Untersuchungsdaten von 2.000 Männern über einen Zeitraum von gut sieben Jahren aus. Demnach sind geringe Testosteronwerte oft mit Fettleibigkeit, Fettstoffwechselstörungen und Leberverfettung verknüpft. Zudem begünstigt das Hormondefizit die Entstehung von Bluthochdruck und Diabetes. “Diese hormonbedingten Stoffwechselstörungen sind bei Männern zu einem frühen Tod verknüpft“, betont der Endokrinologe Henri Wallaschofski.

Insgesamt steigerte ein Testosteronmangel die Mortalität der Teilnehmer um mehr als das Doppelte. Generell sinkt die Konzentration des Sexualhormons bei Männern mit dem Alter kontinuierlich. Bei 15 bis 20 Prozent der über 50-jährigen Teilnehmer fanden die Forscher geringe Werte, wie sie im “European Heart Journal“ schreiben.

(Quelle: “European Heart Journal“, Online-Vorabveröffentlichung)

DAPD

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Kälte ist gefährlich für das Herz

Kälte ist gefährlich für das Herz

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Kommentare