Studie: Mehr Lust übers linke Ohr  

+
Für Komplimente und andere Nettigkeiten gibt es das richtige Ohr.

Hamburg - Es ist schon schwer das Richtige zu sagen. Doch wer seiner Herzdame oder einem Mann besonders liebe Dinge ins Ohr flüstern möchte, sollte links und rechts auf gar keinen Fall verwechslen.

Komplimente und andere Nettigkeiten sollte man dem Empfänger stets in das linke Ohr sprechen. Nach einem Bericht des Männer-Lifestylemagazins "Men's Health" haben Untersuchungen der US-amerikanischen Sam Houston State University ergeben, dass man sich gefühlvolle Worte, die in das linke Ohr gesagt werden, zu 70 Prozent merkt - beim rechten sind es dagegen nur 58 Prozent. "Das linke Ohr wird von der rechten Hirnhälfte kontrolliert. Diese reagiert eher auf emotionale Reize wie Lob oder nette Worte", erklärt Forschungsleiter Teow-Chong Sim.

Eine sorgfältige Beachtung der unterschiedlichen Funktionen von rechtem und linkem Ohr ist aber auch bei anderen Gelegenheiten äußerst nützlich. So sollte man seinem Gegenüber bei einer belanglosen Plauderei möglichst immer die rechte Seite zuwenden. Weil dadurch die linke Seite des Hirns aktiviert wird, können Informationen besser gefiltert und sortiert werden: Wichtiges wird abgespeichert, Unnützes bleibt gar nicht erst im Kopf.

ml

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Dschungeldiät stellt Gefährliches mit dem Körper an

Dschungeldiät stellt Gefährliches mit dem Körper an

Kälte ist gefährlich für das Herz

Kälte ist gefährlich für das Herz

Trockenfrüchte und Tomatenmark sind reich an Kalium

Trockenfrüchte und Tomatenmark sind reich an Kalium

Kommentare