Studie: Immer mehr Menschen schlafen schlecht

+
"Wer schlafen kann, darf glücklich sein" Erich Kästner. 

München/Berlin - Immer mehr Menschen schlafen einer Studie zufolge schlecht. Schlaf-Wachstörungen können verschiedene Ursachen haben.

2011 wurden bei 3,8 Millionen Deutschen eine Schlafstörung festgestellt, wie ein Nachrichtenmagazin am Wochenende unter Berufung auf eine Hochrechnung der Techniker Krankenkasse berichtet. Das seien fast acht Prozent mehr Fälle als 2010. Knapp eine Million Menschen hätten ein Rezept für Schlafmittel erhalten.

Was bedeuten unsere Träume?

Das große Lexikon der Traumsymbole

Die Zahl der Menschen, die schlecht schlafen, liegt womöglich deutlich höher. So gab dem Magazin zufolge in der jüngsten Studie zur Gesundheit Erwachsener des Robert Koch-Instituts jeder vierte Befragte an, regelmäßig Probleme beim Ein- oder Durchschlafen zu haben.

dpa

Mehr zum Thema:

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Kälte ist gefährlich für das Herz

Kälte ist gefährlich für das Herz

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Kommentare