Kalorien-Tabelle

So viele Kalorien stecken in Bier und Wein

+
Bier hat es in sich. Mit einem 0,3-Liter-Glas nimmt man 129 Kalorien zu sich.

Man mag es kaum glauben, aber Alkohol ist ein Dickmacher. Das EU-Parlament beschäftigt sich deshalb mit einer Kalorien-Kennzeichnung für Alkohol. Wer auf sein Gewicht achten will, sollte die Angaben von Sekt, Bier und Co. kennen.

Köln - Hier ein Bier, da ein Schnaps nach dem Essen: Alkohol wird meist nebenbei konsumiert. Wie viele Kalorien darin stecken, wissen aber nur die wenigsten. Dabei hat man mit zwei Gläsern Sekt schnell die Kalorienzahl von einem Hamburger zu sich genommen. Hier ein Kalorien-Überblick:

1 Glas Bier à 0,3 l: 129 Kilokalorien

1 Glas Hefeweizen à 0,5 l: 215 Kilokalorien

1 Flasche Radler à 0,33 l: 112 Kilokalorien

1 Glas alkoholfreies Bier à 0,3 l: 75 Kilokalorien

1 Glas Sekt à 0,2 l: 160 Kilokalorien

1 Glas Prosecco à 0,2 l: 166 Kilokalorien

1 Glas Wodka à 0,02 l: 43 Kilokalorien

1 Glas Kräuterlikör à 0,04 l: 100 Kilokalorien

1 Glas Caipirinha à 0,3 l: 322 Kilokalorien

1 Glas Gin-Tonic à 0,2 l: 140 Kilokalorien

1 Glas Rotwein à 0,2 l: 134 Kilokalorien

1 Glas Weißwein à 0,2 l: 120 Kilokalorien

Kalorienzähler für Alkohol

dpa

Mehr zum Thema:

Tränen und Tore: "Chape" spielt wieder

Tränen und Tore: "Chape" spielt wieder

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Kälte ist gefährlich für das Herz

Kälte ist gefährlich für das Herz

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Kommentare