So schützen Sie sich vor Winterdepression

+
Spaziergänge bei Tageslicht schützen vor Winterdepression

Frankfurt/Main - Der Herbst drückt vielen Menschen aufs Gemüt.  Jeder vierte Deutschen leidet richtig unter dieser Jahreszeit. Lesen Sie hier, was Sie selbst dagegen tun können. 

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit beginnt für Viele auch eine Zeit der trüben Gedanken: Gedrückte Stimmung, Antriebslosigkeit und ein Gefühl der Unausgeschlafenheit gelten als typische Symptome einer Winterdepression.

Betroffene sollten auf eine ausreichende UV-Lichteinwirkung achten, bereits ein einstündiger Aufenthalt oder Spaziergang im Tageslicht könne dem Phänomen spürbar entgegenwirken, sagt Frank Bergmann vom Berufsverband Deutscher Nervenärzte.

Schätzungen zufolge ist jeder vierte Deutsche von “saisonal abhängigen Depressionen“ betroffen. Bei mehr als zehn Prozent erreichen die Beschwerden ein Ausmaß, das zu einer deutlichen Einschränkung der emotionalen Befindlichkeit und auch der Leistungsfähigkeit führt. “Bei einem hohen Leidensdruck sollte ein Nervenarzt oder ein Psychiater aufgesucht werden“, sagt Bergmann.

dapd

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Ohrenschmalz: So gefährlich sind Wattestäbchen

Ohrenschmalz: So gefährlich sind Wattestäbchen

Dschungeldiät stellt Gefährliches mit dem Körper an

Dschungeldiät stellt Gefährliches mit dem Körper an

Kälte ist gefährlich für das Herz

Kälte ist gefährlich für das Herz

Kommentare