Risiko Bluthochdruck

BREMEN. Aus mehreren, teilweise prospektiven Studien geht hervor, dass sich Bluthochdruck im mittleren Lebensalter als ein bedeutsamer Risikofaktor für die spätere Entwicklung kognitiver Defizite erwies. Der Gebrauch von blutdrucksenkenden Medikamenten reduziert das Neuauftreten und die Verlaufsgeschwindigkeit einer Demenz.

Ähnlich wie bei der vaskulären Demenz werden bei der Alzheimer-Demenz protektive Effekte einer ausgewogenen Ernährung zugeschrieben. Eine hohe Kalorienzufuhr und eine fettreiche Ernährung erhöhen das Risiko einer Alzheimer-Demenz, fischreiche Kost dagegen vermindert es. Ein günstiger Einfluss wird auch einer wirksamen Kontrolle von Blutdruck und Fettstoffwechsel zugeschrieben.

WWW.alzheimerforum.de

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Besucher beim Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Viele Besucher beim Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf

Mugabe tritt nach Putsch erstmals wieder öffentlich auf

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Achtung: Wann Sie sofort Krampfadern behandeln lassen müssen

Achtung: Wann Sie sofort Krampfadern behandeln lassen müssen

Aspirin, Viagra & Co.: Verbergen sie ungeahnte Neben-Wirkungen?

Aspirin, Viagra & Co.: Verbergen sie ungeahnte Neben-Wirkungen?

Warum Sie beliebter werden, wenn Sie andere nachmachen

Warum Sie beliebter werden, wenn Sie andere nachmachen

Diese schlüpfrige Deko sorgt für Furore - der Grund ist tragisch

Diese schlüpfrige Deko sorgt für Furore - der Grund ist tragisch

Kommentare