Parmesan hat begrenzteres Ursprungsgebiet als Grana Padano

+
Der Name Parmigiano Reggiano (Parmesan) darf nur für Käse aus fünf Provinzen rund um die Stadt Parma verwendet werden. Foto: Elisabetta Baracchi

München (dpa/tmn) - Die beiden italienischen Hartkäsesorten Parmesan und Grana Padano werden zwar beide aus Rohmilch hergestellt - sie unterscheiden sich aber in einigen wesentlichen Punkten.

Während Grana Padano in der gesamten Po-Ebene entstehen kann, darf der Name Parmigiano Reggiano (Parmesan) nur für Käse aus fünf Provinzen rund um die Stadt Parma verwendet werden. In diesen Gebieten müssen die Rohstoffe produziert und verarbeitet werden, erläutert die Ernährungsexpertin Silke Noll von der Verbraucherzentrale Bayern.

Für Parmesan wird außerdem ausschließlich Milch von Kühen verwendet, die nur mit Gras und Heu ernährt werden. Die Grana-Padano-Kühe dürfen auch mit Silage gefüttert werden. Auch die Reifedauer ist verschieden: Grana Padano reift mindestens neun, Parmesan mindestens zwölf Monate. Beide Käsesorten tragen das EU-Siegel "geschützte Ursprungsbezeichnung".

Mehr zum Thema:

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Trockenfrüchte und Tomatenmark sind reich an Kalium

Trockenfrüchte und Tomatenmark sind reich an Kalium

Kommentare