Nicht in eine Tüte: Brot lässt Brötchen matschig werden

+
Auf dem Tisch machen sich Brot und Brötchen gut zusammen. Nach der Mahlzeit sollten die Backwaren aber zum Lagern in getrennte Tüten wandern, sonst kann das Brot die Brötchen matschig werden lassen. Foto: Kai Remmers

Wer lange Freude an Backwaren haben möchte, sollte darauf achten, Brot und Brötchen richtig aufzubewahren. So gehören beide nicht in den Kühlschrank und sollten besser in getrennte Tüten gepackt werden.

Bonn (dpa/tmn) - Brötchen und Brot sollten nicht zusammen lagern. Der Grund ist, dass Brot feuchter ist als Brötchen. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin. Liegt beides zusammen, werden die Brötchen schnell matschig.

Brötchen kommen am besten in beschichtete Papiertüten. So bleibt die Feuchtigkeit im Inneren und das Brötchen knusprig. Beides lagert am besten bei Raumtemperatur - Brot sollte normalerweise nicht im Kühlschrank lagern. Denn dort altert es sehr schnell und schmeckt dann nicht mehr. Ausnahme: An sehr heißen Tagen kann es besser sein, das Brot gekühlt zu lagern.

Älteres Brot, das nicht verschimmelt ist, lässt sich gut trocknen und dann in der Küche verwenden - beispielsweise für Paniermehl, Croutons oder Arme Ritter.

Mehr zum Thema:

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Trockenfrüchte und Tomatenmark sind reich an Kalium

Trockenfrüchte und Tomatenmark sind reich an Kalium

Kommentare