Nährstoffmenge muss nicht jeden Tag erreicht werden

+
Bei den Richtwerten für die Nährstoffaufnahme kommt es nicht darauf an jeden Tag die richtige Menge aufzunehmen, wie oft angenommen wird. Wichtiger ist die Wochenbilanz. Foto: Daniel Karmann

Bonn (dpa) - Jeden Tag fünf Portionen Obst und Gemüse essen: Solche Empfehlungen schwirren in vielen Köpfen umher. Die vorgeschlagenen Richtwerte muss man aber nicht jeden Tag oder mit einer einzelnen Mahlzeit erfüllen, erläutert die Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Es reiche aus, die Vorgaben im Wochendurchschnitt zu erreichen. Da der Körper bestimmte Nährstoffe hoch dosiert ohnehin schlecht verwerten kann, ist es günstig, sie möglichst oft, aber in niedriger Konzentration aufzunehmen.

Bei Vitamin C gilt als empfohlener Wert für erwachsene Männer 110 Milligramm, für erwachsene Frauen 95 Milligramm pro Tag. Schwangere brauchen ab dem vierten Monat noch mehr, nämlich 105 Milligramm. Eine halbe rote Paprika (75 Gramm) und ein kleines Glas Orangensaft (125 Milliliter) decken bereits den Bedarf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Meistgelesene Artikel

Schock: Das haben 16 Jahre Magersucht aus dieser Frau gemacht

Schock: Das haben 16 Jahre Magersucht aus dieser Frau gemacht

Junge Frau will zuhause entspannen - es endet tragisch

Junge Frau will zuhause entspannen - es endet tragisch

Diese sieben Warnzeichen im Urin sollten Sie sofort stutzig machen

Diese sieben Warnzeichen im Urin sollten Sie sofort stutzig machen

Influenza 2017: Wie lange ist man eigentlich ansteckend?

Influenza 2017: Wie lange ist man eigentlich ansteckend?

Kommentare