Das sind die besten Mittel gegen Zahnfleischentzündung

Hier finden Sie die besten Mittel gegen Zahnfleischentzündung.
+
Es gibt viele Mittel gegen eine Zahnfleischentzündung. Dies sind die effektivsten.

Mundspülungen, Salben, Homöopathie: Es gibt viele Möglichkeiten, die unangenehmen Symptome einer Zahnfleischentzündung zu bekämpfen. Aber welche Mittel wirken am effektivsten und wie verhindern Sie, dass sich das Zahnfleisch gar nicht erst entzündet? Wir geben Antwort.

Wenn das Zahnfleisch schmerzt, gerötet ist und nach dem Zähneputzen blutet, haben Sie vermutlich eine Zahnfleischentzündung. Sie erkennen sie auch daran, dass Sie an Mundgeruch leiden und das Zahnfleisch nicht fest am Zahn anliegt. Schmerzen im Mund sind äußerst lästig und verderben einem nicht nur das Essen, sondern stören auch beim Sprechen oder sogar beim Einschlafen.

Versuchen Sie es einmal mit folgenden Mitteln gegen Zahnfleischentzündung bevor Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen. Jedoch: Werden Sie oft von entzündetem Zahnfleisch geplagt oder hält Ihre Entzündung trotz Behandlung der Symptome länger als einige Tage an, sollte man die Behandlung der Zahnfleischentzündung dem Profi überlassen.

Hausmittel für gesundes Zahnfleisch 

Bevor Sie zu Mundspülungen aus der Apotheke greifen, schauen Sie erst einmal, welche Teesorten in Ihrem Vorratsschrank lagern. Salbei- oder Kamillentee wirkt beruhigend und hilft, die Entzündung im Mund zu lindern. Einfach einen Tee aufkochen, kalt werden lassen und mehrmals täglich für circa 30 Sekunden damit gurgeln. Aber Vorsicht: Gurgeln mit zu heißem Tee reizt Ihr Zahnfleisch zusätzlich und kann die Zahnfleischentzündung sogar verschlimmern.

Homöopathie: Globuli gegen Zahnfleischentzündung 

Die Homöopathie bietet alternative Möglichkeiten zur Behandlung von Zahnfleischentzündungen an. Je nachdem, welche Symptome Sie plagen, wird Ihnen ein Zahnarzt, der auf Naturheilverfahren spezialisiert ist, verschiedene Globuli verschreiben. So soll zum Beispiel Mercurius Solubilis bei schnell blutendem oder Silicea bei schmerzendem Zahnfleisch helfen. In jedem Fall sollten Sie sich aber vor der Einnahme von Medikamenten, auch wenn Sie auf pflanzlicher Basis sind, vorher von einem Arzt oder in der Apotheke beraten lassen

Vorsorge ist das beste Mittel gegen Zahnfleischentzündung

Wenn Sie einige einfache Tipps befolgen, wird es in Zukunft gar nicht mehr so weit kommen, dass Sie sich mit schmerzendem, blutigem Zahnfleisch herumschlagen müssen. Am wichtigsten ist es, generell auf eine gute Mundhygiene zu achten. Putzen Sie also, wie vom Zahnarzt empfohlen, zwei Mal täglich Ihre Zähne und reinigen Sie die Zahnzwischenräume gründlich mit Zahnseide. Verzichten Sie auch auf übermäßigen Konsum von Süßigkeiten oder zuckerhaltigen Getränken: Auch sie lösen bakterielle Ablagerungen in den Zahnzwischenräumen aus, die dazu führen, dass das Zahnfleisch sich entzündet. Um eine gute Mundhygiene beizubehalten, ist es besonders wichtig, auf Rauchen zu verzichten. Denn neben vielen anderen gesundheitlichen Risiken, begünstigt der in Zigaretten enthaltene Teer auch die Entstehung von Entzündungen im Mund. 

Mit Mundspülungen der Zahnfleischentzündung den Kampf ansagen

Teilweise ist es sehr schwierig, Plaque in den Zahnzwischenräumen zu entfernen – besonders, wenn Ihre Zähne sehr nah nebeneinander stehen. Mit der Zahnbürste oder Zahnseide entfernen Sie meist Essensreste, die nach den Mahlzeiten zurückbleiben, nicht vollständig. Damit eine Zahnfleischentzündung erst gar nicht ausbricht, spülen Sie Ihren Mund zusätzlich regelmäßig mit antibakteriellem Mundwasser aus. Mundspülungen verringern die Bakterienanzahl im Mund und senken somit das Risiko, dass durch Ablagerungen Zahnfleischentzündungen entstehen. Häufig empfohlen werden Mundspülungen mit Chlorhexidin. Diese bekämpfen Bakterien im Mund sehr effektiv.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mit dem Kart mitten durch die Wohnung

Mit dem Kart mitten durch die Wohnung

Die Schätze der zyprischen Küche in Larnaka genießen

Die Schätze der zyprischen Küche in Larnaka genießen

Ist ein Fahrradschutzbrief sinnvoll?

Ist ein Fahrradschutzbrief sinnvoll?

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Kommentare