Leichte Küche mit Sprudelwasser - So lassen sich Kalorien sparen

+
Kalorienarme Soßen und Milchspeisen gelingen mit Mineralwasser. Foto: Michael Hanschke

Bonn (dpa/tmn) - Manchmal ist es so einfach, ein paar Kalorien einzusparen und unbeschwert zu essen. Ein Beispiel ist Sprudelwasser. Milchspeisen und Soßen werden leichter, wenn es beigemischt wird.

Quark, Joghurt oder Mousse werden cremiger und weniger kalorienhaltig, wenn sie mit Sprudelwasser verrührt werden. Allerdings darf das Wasser nicht zu viele Mineralien enthalten. Das würde den Eigengeschmack des Desserts beeinträchtigen, erläutert die Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM).

Auch bei anderen Gerichten oder Zubereitungsarten lassen sich Kalorien sparen, wenn das Fett zum Teil oder ganz durch kohlensäurehaltiges Mineralwasser ersetzt wird. Mit Sprudelwasser aufgeschlagene Suppen und Soßen zum Beispiel werden der IDM zufolge schaumiger. Ein Teig werde lockerer, wenn ein Teil der Milch durch kohlensäurehaltiges Wasser ausgetauscht wird. Und wird Gemüse in wenig Fett und etwas Mineralwasser gedünstet, bleibe es knackiger und verliere weniger Farbe.

Mehr zum Thema:

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Kälte ist gefährlich für das Herz

Kälte ist gefährlich für das Herz

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Kommentare