Keine Panik bei positivem Rheumafaktor

SYKE. Der Rheumafaktor ist ein Eiweißstoff im Blut, dessen Name meinen lässt, er sei für die Ursache von „Rheuma“ verantwortlich. Dies ist nicht der Fall. Zum einen gibt es etwa 400 verschiedene rheumatische Erkrankungen, der Rheumafaktor ist jedoch nur für die chronische Polyarthritis (Gelenkrheuma) charakteristisch.

Und selbst bei dieser Erkrankung ist er nicht bei jedem Patienten nachweisbar, sondern lediglich bei etwa der Hälfte aller Betroffenen. Darüber hinaus gibt es andere Erkrankungen außerhalb der Rheumatologie, bei denen der Rheumafaktor auch positiv sein kann.

WWW.rheuma-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Meistgelesene Artikel

Warum Sie beliebter werden, wenn Sie andere nachmachen

Warum Sie beliebter werden, wenn Sie andere nachmachen

Schock: Das haben 16 Jahre Magersucht aus dieser Frau gemacht

Schock: Das haben 16 Jahre Magersucht aus dieser Frau gemacht

Diese sieben Warnzeichen im Urin sollten Sie sofort stutzig machen

Diese sieben Warnzeichen im Urin sollten Sie sofort stutzig machen

Junge Frau will zuhause entspannen - es endet tragisch

Junge Frau will zuhause entspannen - es endet tragisch

Kommentare