Kalzium für Kochen und Zähne

Kalzium Gesundheit
+
Schon ein Glas Milch oder 200 Gramm Joghurt decken den täglichen Kalzium Bedarf.

Ein Erwachsener sollte pro Tag etwa 1000 Milligramm Kalzium zu sich nehmen. Dieser mengenmäßig wichtigste Mineralstoff im menschlichen Körper trägt zum Aufbau und Erhalt von Knochen und Zähnen bei.

Schon 200 Millimeter Milch, 200 Gramm Joghurt und zwei Scheiben Hartkäse à 30 Gramm decken den Tagesbedarf. Ergänzend sind kalziumreiche Lebensmittel wie Brokkoli, Fenchel, Grünkohl, Orangen und Kiwis zu empfehlen. Ebenso sinnvoll sind Trink- oder Mineralwasser mit mehr als 150 Milligramm Kalzium pro Liter.

Damit der Körper Kalzium aus der Nahrung aufnehmen kann, braucht er außerdem Vitamin D. Dieses bildet der Organismus größtenteils durch die Einwirkung von Sonnenlicht über die Haut selbst. Es ist ratsam sich täglich an der frischen Luft zu bewegen - Bewegung kräftigt die Knochen zusätzlich. Kochsalz, Alkohol und Kaffee fördern dagegen bei übermäßigen Verzehr die Kalziumausscheidung. Daher sollten sie nur sparsam konsumiert werden.

Infodienst Landwirtschaft - Ernährung - Ländlicher Raum (LEL)/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auffrisch-Impfung mit BioNTech und Moderna: Diese Nebenwirkungen drohen

Auffrisch-Impfung mit BioNTech und Moderna: Diese Nebenwirkungen drohen

Auffrisch-Impfung mit BioNTech und Moderna: Diese Nebenwirkungen drohen
Corona-Booster-Impfung nach sechs Monaten oder früher? Für wen die Auffrischimpfung besonders wichtig ist

Corona-Booster-Impfung nach sechs Monaten oder früher? Für wen die Auffrischimpfung besonders wichtig ist

Corona-Booster-Impfung nach sechs Monaten oder früher? Für wen die Auffrischimpfung besonders wichtig ist
Corona: Hausarzt greift durch – er behandelt nur noch Geimpfte

Corona: Hausarzt greift durch – er behandelt nur noch Geimpfte

Corona: Hausarzt greift durch – er behandelt nur noch Geimpfte
Impfschäden Jahre nach der Corona-Impfung? Das sagen Experten

Impfschäden Jahre nach der Corona-Impfung? Das sagen Experten

Impfschäden Jahre nach der Corona-Impfung? Das sagen Experten

Kommentare