Tendenz steigend

Jeder Achte privat krankenversichert

+
Eine Kranken­versicherung braucht jeder, egal ob privat oder gesetzlich (Symbolfoto).

Wiesbaden - Wegen steigender Beiträge stehen die privaten Krankenversicherungen unter Beschuss. Doch sind immer mehr Deutsche privat versichert. 

2011 war fast jeder Achte privat krankenversichert. 86 Prozent aller Erwerbstätigen waren 2011 gesetzlich versichert, 13 Prozent hatten eine private Versicherung, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag zu seiner „Zahl der Woche“ berichtete. Kurz vor der Jahrtausendwende hatten erst weniger als 11 Prozent aller Erwerbstätigen eine private Krankenversicherung.

0,2 Prozent der Deutschen hatten 2011 trotz Versicherungspflicht keine Krankenversicherung. Überdurchschnittlich häufig betraf dies ausländische Männer zwischen 35 und 44 Jahren. Hier zeigt die Wiesbadener Statistik einen Rückgang: Vor 20 Jahren waren noch 0,5 Prozent ohne Versicherung.

Ob gesetzlich oder privat versichert, hängt weiter vom Beruf ab. Bei Arbeitnehmern waren 90 Prozent bei einer gesetzlichen und 9 Prozent bei einer privaten Versicherung. Bei Selbstständigen hält sich das in etwa die Waage: 54 Prozent waren 2011 gesetzlich versichert, 45 Prozent privat. Arbeitnehmer dürfen erst ab einem bestimmten Einkommen von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung wechseln.

So viel kassieren niedergelassene Ärzte

So viel kassieren niedergelassene Ärzte

dpa

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Kälte ist gefährlich für das Herz

Kälte ist gefährlich für das Herz

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Kommentare