Ungewollte Inhaltsstoffe

Hinweis auf Alkohol in Lebensmitteln oft schwer zu finden

+
Ob Pralinen Alkohol enthalten, lässt sich meist nur anhand der Zutatenliste ermitteln. Foto: Daniel Naupold

Ob Alkohol oder Zuckeraustauschstoffe - auf bestimmte Zutaten wollen einige Verbraucher lieber verzichten. Herauszufinden, ob Lebensmittel solche Stoffe enthalten, ist jedoch oft nicht leicht.

Bremen (dpa/tmn) - Wer auf Alkohol verzichten will oder muss, sollte beim Lebensmittelkauf die Zutatenlisten genau studieren. Denn häufig steckt Alkohol auch in Produkten, bei denen man es nicht sofort vermutet, warnt die Verbraucherzentrale Bremen.

Das sind vor allem Fertiggerichte und Süßwaren, Desserts und Gebäck sowie manche Fassbrausen. Einen Hinweis auf den Alkoholgehalt gibt es häufig nur in der Zutatenliste.

Allerdings macht nicht jede Sorte Alkohol betrunken: In Süßigkeiten oder Kaugummis findet sich manchmal der sogenannte mehrwertige Alkohol. Dabei handelt es sich den Angaben nach um Zuckeraustauschstoffe wie Xylit oder Mannit. Berauschende Wirkung haben die Substanzen nicht. In großen Mengen können sie jedoch abführend wirken.

Mehr zum Thema:

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Kälte ist gefährlich für das Herz

Kälte ist gefährlich für das Herz

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Kommentare