Herbst: Zeit für Therapie gegen Heuschnupfen

+
Herbst ist die beste Zeit zur Behandlung von Heuschnupfen

Frankfurt/Main - Mit leichter Verspätung ist der Herbst in Deutschland angekommen. Wer allergisch auf Pollen reagiert, freut sich auf einen pollenfreien Winter. Bis dahin ist Zeit für eine Behandlung.

Lesen Sie mehr dazu:

Was ist Heuschnupfen?

Für Heuschnupfen-Patienten ist dies nach Angaben von Experten der ideale Zeitpunkt, um mit einer ursächlichen Behandlung der Allergie zu beginnen. Eine spezifische Immuntherapie bilde die Basis für eine beschwerdeärmere Pollensaison im kommenden Jahr, hieß es in einer Mitteilung des Berufsverbands der Hals-Nasen-Ohrenärzte.

Die zehn besten Tipps bei Heuschnupfen

Die zehn besten Tipps bei Heuschnupfen

“Neben den bewährten Injektionen gibt es mittlerweile auch Medikamente zur Einnahme“, erklärte der HNO-Arzt Winfried Goertzen. Eine Therapie sollte laut offizieller Empfehlung mindestens drei Jahre andauern. Der Aufwand lohne sich aber, da so eine asthmatische Erkrankung verhindert werden könne, sagte Goertzen.

dapd

Mehr zum Thema:

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Kälte ist gefährlich für das Herz

Kälte ist gefährlich für das Herz

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Kommentare