Glassplitter in der Brühe: Maggi ruft Gemüsebrühe zurück

+
Die "Klare Gemüsebrühe" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01 2016 und Tages-Code 42890702U wird vorsorglich vom Lebensmittelhersteller Maggi zurückgerufen. Foto: Lebensmittelwarnung.de

Singen (dpa) - Weil mehrere Kunden Glassplitter in ihren Gemüsebrühen gefunden haben, ruft der Lebensmittelhersteller Maggi vorsorglich einen Artikel der Marke "Klare Gemüsebrühe" zurück.

Betroffen von dem Rückruf ist das Produkt mit der Bezeichnung ""Klare Gemüsebrühe" im Glas" (Mindesthaltbarkeitsdatum 01 2016, Tages-Code 42890702U), wie Maggi mitteilte. Der Rückruf erfolge vorsorglich. Weitere Produkte der Marke "Klare Gemüsebrühe" seien nicht betroffen.

Betroffene Kunden werden gebeten, das Produkt dort zurückzugeben, wo es gekauft wurde, oder es direkt an Maggi zurückzugeben. Sie bekommen den Kaufpreis erstattet.

Im Falle der Rücksendung an die Firma Maggi senden die Verbraucher das Produkt sowie ihre Bankverbindung an die folgende Adresse: Maggi GmbH, 78221 Singen.

Rückruf Information von Maggi

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Hoch auf den Kirchturm! Pastor Christian Kopp klettert Syker Christuskirche hinauf

Hoch auf den Kirchturm! Pastor Christian Kopp klettert Syker Christuskirche hinauf

Nikolausmarkt in Rotenburg

Nikolausmarkt in Rotenburg

Adventsmarkt in Brinkum

Adventsmarkt in Brinkum

Meistgelesene Artikel

Krebsauslöser: Deutsches Krebs-Zentrum warnt vor zwei Lebensmitteln

Krebsauslöser: Deutsches Krebs-Zentrum warnt vor zwei Lebensmitteln

Warnung vor giftigen Mandarinen: Spritzmittel hat einen fatalen Effekt auf unser Gehirn

Warnung vor giftigen Mandarinen: Spritzmittel hat einen fatalen Effekt auf unser Gehirn

Frau überlebt Herzinfarkt: Diese wichtige Botschaft hat sie vor allem für Frauen

Frau überlebt Herzinfarkt: Diese wichtige Botschaft hat sie vor allem für Frauen

Herpes-Viren Auslöser von Multipler Sklerose? Neue Studie mit erschreckendem Ergebnis

Herpes-Viren Auslöser von Multipler Sklerose? Neue Studie mit erschreckendem Ergebnis

Kommentare