Kongress in Wiesbaden

Geringe Organspenderzahl: Internisten besorgt

Wiesbaden - Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) zeigt sich besorgt über die geringe Bereitschaft zur Organspende in Deutschland.

„20 Prozent mehr Patienten sterben auf den Wartelisten, weil es so viel weniger Organspenden gibt“, sagte DGIM-Vorsitzender Michael Manns vor Beginn des 120. Internistenkongresses am Samstag in Wiesbaden mit Blick auf den Organspendeskandal.

Auf der Tagung der DGIM werden sich von Samstag an 8500 Ärzte unter anderem über Transplantationsmedizin austauschen. Weitere Schwerpunkte in Wiesbaden sind individualisierte Tumortherapie, Infektionskrankheiten und Übergewicht. Vier Tage lang können sich die Mediziner in Vorträgen, Symposien und Kursen fortbilden. Neue Forschungsergebnisse und Medikamente werden dabei unter dem Leitthema „Forschung wird zu Medizin“ diskutiert.

dpa

Diese Promis sind Organspender

Diese Promis sind Organspender

Rubriklistenbild: © dpa

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Meistgelesene Artikel

Deshalb trägt eine Bloggerin seit einem Jahr keine Unterwäsche

Deshalb trägt eine Bloggerin seit einem Jahr keine Unterwäsche

Warzen: Mit diesem Hausmittel machen Sie ihnen den Garaus

Warzen: Mit diesem Hausmittel machen Sie ihnen den Garaus

McDonald's Happy Meal: Auch nach sechs Jahren kein Schimmel

McDonald's Happy Meal: Auch nach sechs Jahren kein Schimmel

Studie zeigt: Diesen positiven Effekt hat Schokolade

Studie zeigt: Diesen positiven Effekt hat Schokolade

Kommentare