Fruchtzucker kann Durchfall auslösen

+
Fruktosearmes Obst: Bananen, Orangen und Aprikosen. 

Hinter regelmäßigen Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall kann eine Fruchtzucker-Unverträglichkeit stecken. Obst und Fruchtsäfte enthalten Fruktose, doch auch viele Marinaden. 

Betroffene sollten Lebensmittel meiden, die viel Fruktose enthalten, empfiehlt der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) in Wiesbaden.

Dazu gehören neben Obst und Fruchtsaft auch gesüßte Milchprodukte, in Marinaden eingelegte Lebensmittel und Fertiggerichte, besonders Diätprodukte. Meist helfe es, weniger Säfte zu trinken und fruktosearmes Obst wie Aprikosen, Bananen und Orangen zu essen. Auch beim Gemüse sollten Betroffene zu fruktosearmen Sorten wie Mangold, Spinat oder Feldsalat greifen.

Nach Angaben des BDI ist bei etwa 30 Prozent der Deutschen die Aufnahme von Fruchtzucker beeinträchtigt. Die Hälfte davon leide an Symptomen. Dazu können auch Kopfschmerzen, Müdigkeit und sogar Depressionen gehören. Mit Hilfe eines Wasserstoffatemtests und einer Messung des Fruktose-Spiegels im Blut lasse sich eine Unverträglichkeit einfach nachweisen.

dpa

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Trockenfrüchte und Tomatenmark sind reich an Kalium

Trockenfrüchte und Tomatenmark sind reich an Kalium

Kommentare