1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Ernährungsumstellung: Mit gesundem Essen bis zu zehn Jahre länger leben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Laura Knops

Kommentare

Ein Baby sitzt vor einer Schüssel Tomaten (Symbolbild).
Studie: Wer schon im frühen Alter gesund isst, lebt später deutlich länger (Symbolbild). © imago / agiostock

Mehr Vollkorn, Gemüse, Obst sowie weniger rotes Fleisch ist nicht nur gesund, es kann die Lebensdauer bis zu zehn Jahre verlängern, laut aktueller Studie.

Bergen (Norwegen) – Abnehmen, sich fitter fühlen und aktiver sein: Gründe sich gesünder zu ernähren gibt es viele. Doch die Ernährung hat nicht nur direkte Auswirkungen auf die Gesundheit, sondern kann auch langfristig lebensverlängernd wirken. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler der Universität Bergen in Norwegen in einer aktuellen Studie. Demnach kann eine Veränderung des Lebensstils in jungen Jahren dafür sorgen, dass man im Alter bis zu zehn Jahren länger lebt. Und auch ältere Menschen scheinen nachhaltig von einer Ernährungsumstellung zu profitieren, wie 24vita.de verrät.*

Wissenschaftler und Mediziner predigen schon seit geraumer Zeit, dass zuckerhaltige Getränke, stark verarbeitete Lebensmittel und vor allem rotes Fleisch das Risiko an Volkskrankheiten wie Diabetes und Herz-Kreislauf-Beschwerden zu erkranken, deutlich erhöhen. Doch können Gemüse, Vollkornprodukte und Nüsse die Gesundheit auch fördern – und uns sogar genetisch verjüngen? *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare