Brustimplantat bald mit Chip?

+
Die EU-Kommission denkt einen über Chip in Brustimplantaten nach.

Brüssel- Nach dem Skandal um fehlerhafte Brustimplantate des französischen Herstellers PIP bringt die EU-Kommission den Einsatz von Mikrochips ins Gespräch.

Die Silikonkissen müssten besser nachzuverfolgen sein, sagte der Sprecher von EU-Gesundheitskommissar John Dalli am Donnerstag in Brüssel.

Eine der Möglichkeiten, die die EU-Kommission derzeit prüfe, seien Systeme, mit denen einzelne Implantate unverwechselbar würden. “Dies Ä...Ü könnte ein Mikrochip sein.“ Dies sei aber noch zu diskutieren.

Die EU-Kommission stellte den Bericht einer Expertengruppe zu den fehlerhaften Implantaten vor. Die Datenlage sei aber noch dünn, die fragwürdigen Implantate unterschieden sich zudem von Fall zu Fall. Weitere Untersuchungen seien daher notwendig. Ein erhöhtes Risiko durch Silikonkissen des Herstellers PIP sei derzeit nicht zu belegen.

Die Kommission will die EU-Gesetzgebung zu Medizinprodukten überarbeiten. Dazu gehören auch Brustimplantate.

dpa

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Ohrenschmalz: So gefährlich sind Wattestäbchen

Ohrenschmalz: So gefährlich sind Wattestäbchen

Dschungeldiät stellt Gefährliches mit dem Körper an

Dschungeldiät stellt Gefährliches mit dem Körper an

Herpes kommt unbemerkt und bleibt für immer

Herpes kommt unbemerkt und bleibt für immer

13 Todesfälle in französischen Altenheim

13 Todesfälle in französischen Altenheim

Kommentare