Blutdruck immer morgens vor Medikamenteneinnahme messen

+
Jede Anstrengung erhöht den Blutdruck - deshalb sollten Patienten sich vor der Messung mindestens drei Minuten ruhig hinsetzen. Foto: Marijan Murat

Marburg (dpa/tmn) - Wer Probleme mit dem Blutdruck hat, sollte sich angewöhnen, diesen immer morgens zu messen - und zwar noch bevor Medikamente eingenommen werden. Nur so lässt sich der Morgenwert korrekt ermitteln. Vor der Messung heißt es zudem: erstmal setzen.

Den Blutdruck messen Patienten idealerweise morgens noch vor der Einnahme der Medikamente. So lässt sich feststellen, ob der Morgenwert zu hoch ist: Das erfordert meist, die Medikation zu ändern. Darauf weist das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) hin.

Weil jede Anstrengung den Blutdruck erhöht, sollten Patienten sich vor dem Messen erst einmal drei Minuten hinsetzen und Pause machen. Die Manschette des Geräts sollte sich auf Herzhöhe befinden: Das ist vor allem bei Messgeräten von Bedeutung, die am Handgelenk sitzen - dort muss der Arm entsprechend hoch gelagert werden.

Das DGK empfiehlt zudem, den Blutdruck an beiden Armen zu messen, weil die Werte unterschiedlich sein können.

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Ohrenschmalz: So gefährlich sind Wattestäbchen

Ohrenschmalz: So gefährlich sind Wattestäbchen

Dschungeldiät stellt Gefährliches mit dem Körper an

Dschungeldiät stellt Gefährliches mit dem Körper an

13 Todesfälle in französischen Altenheim

13 Todesfälle in französischen Altenheim

Kommentare