Bei Lippenherpes Bläschen nicht berühren

+
Bei Lippenherpes sollten Betroffene unbedingt auf Hygiene achten. Um den Herpesvirus nicht zu übertragen, werden Kosmetika, Gläser und Handtücher am besten nur allein genutzt.

Die Bläschen am Mund sind nicht nur ein Makel, sondern können auch schmerzhaft sein. Seinen Mitmenschen gönnt man Lippenherpes daher meist nicht. Wer darunter leidet, vermeidet am besten, andere anzustecken.

Bei Lippenherpes sollten Betroffene die Bläschen nach Möglichkeit nicht berühren. Lässt sich das nicht vermeiden, wäscht man sich besser gründlich die Hände.

Etwa Kosmetika, Gläser oder Handtücher sollte man dann außerdem nicht mit anderen teilen. Darauf weist die "Neue Apotheken Illustrierte" (Ausgabe 15. August) hin. Denn die Herpesviren können sowohl auf alle möglichen Stellen des eigenen Körpers als auch auf andere Personen übertragen werden.

Lippenherpes beginnt meist mit einem Jucken, Brennen oder Kribbeln in der Mundregion. Danach folgt eine Rötung, und schließlich bilden sich kleine mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen. Die platzen nach einer Weile und verheilen. Normalerweise dauert das Ganze sieben bis zwölf Tage.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Nachtwanderung in Helzendorf

Nachtwanderung in Helzendorf

München: Mann mit Messer verletzt acht Menschen

München: Mann mit Messer verletzt acht Menschen

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Pantomime-Workshop in Twistringen

Pantomime-Workshop in Twistringen

Meistgelesene Artikel

Hat Wodka Red Bull etwa dieselbe Wirkung wie Kokain?

Hat Wodka Red Bull etwa dieselbe Wirkung wie Kokain?

Kurioses Rezept geht viral – und das ganze Netz lacht sich kaputt

Kurioses Rezept geht viral – und das ganze Netz lacht sich kaputt

Schöner Schwung: So werden Ihre Donauwellen perfekt

Schöner Schwung: So werden Ihre Donauwellen perfekt

Haben Sie diesen Streifen auf dem Fingernagel, ist es gefährlich

Haben Sie diesen Streifen auf dem Fingernagel, ist es gefährlich

Kommentare