Atemnot und Müdigkeit bei Herzschwäche

+
Atemnot und Müdigkeit sind Anzeichen von Herzschwäche.

Atemnot bei geringer körperlicher Anstrengung - verbunden mit häufiger Müdigkeit und Erschöpfung - ist meist ein Zeichen für eine Herzschwäche.

Betroffene sollten umgehend zum Arzt gehen und sich behandeln lassen, um ihre Leistungsfähigkeit und Lebensqualität zu erhalten. Das rät Norbert Smetak, Vorsitzender des Bundesverbandes Niedergelassener Kardiologen in München.

Die sogenannte Herzinsuffizienz ist in der Regel Folge einer bestehenden Grunderkrankung wie unbehandeltem Bluthochdruck oder eine Durchblutungsstörung des Herzmuskels. Die Grunderkrankung werde nach der Diagnose unter anderem mit Medikamenten oder einer Operation behandelt, sagt Smetak. Darüber hinaus empfiehlt er Patienten, sich gesünder zu ernähren, auf Alkohol zu verzichten und regelmäßig Sport zu machen.

dpa

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Kälte ist gefährlich für das Herz

Kälte ist gefährlich für das Herz

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Kommentare