Mythos oder Wahrheit?

Wie wichtig ist Licht beim Lesen?

+
Lesen im Dunkeln ist nicht grundsätzlich schlecht für die Augen. Sie ermüden bei wenig Licht nur schneller.

Hartnäckig hält sich die alte Weisheit, Lesen im Dunkeln "verderbe" die Augen. Doch was ist an diesem Mythos wirklich dran?

Nur noch ein paar Seiten lesen - unter der Bettdecke, damit es die Eltern nicht merken. Oder bei gedimmtem Licht, um den schlafenden Partner nicht zu wecken. "Lesen im Dunkeln verdirbt die Augen" tönt es dann oft im eigenen Kopf. Aber stimmt das eigentlich?

"Mit Sicherheit nicht", sagt Rüdiger Schwartz von der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Um lesen zu können, muss es natürlich zumindest ein bisschen hell sein. Wie hell - das ist individuell verschieden. "Wenn das Licht nicht ausreicht, ist das Lesen anstrengender und die Augen ermüden schneller", erklärt Schwartz. "Aber Schaden nimmt das Auge in keinem Fall."

Bei Dunkelheit wird die Pupille größer, dadurch wird die Tiefenschärfe schlechter. Das ist der Grund, warum das Lesen bei Dunkelheit oder Dämmer-Beleuchtung anstrengender ist und man sich stärker konzentrieren muss. Optimal zum Lesen ist Tageslicht. Lampen sollten so angebracht sein, dass sie nicht auf der Oberfläche reflektieren. Und sie sollten nicht flimmern. "Das wäre ein zusätzlicher Reiz, der das Auge müde macht."

Mainzer Wissenschaftler empfehlen jedoch Schülern und Studenten mehrere Stunden am Tageslicht zu verbringen um einer Kurzsichtigkeit vorzubeugen. Studium und Anzahl der Schuljahre hätten, laut einer Studie, nämlich nachweislich einen Einfluss auf die Sehkraft unserer Augen.

tmn dpa/ ml

Mehr zum Thema:

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Grippewelle 2017: Bisher schon 11.000 Influenza-Fälle

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Herzchirurg: Infektionen oft Ursache für Arterienverkalkung

Herzchirurg: Infektionen oft Ursache für Arterienverkalkung

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare