Hobbykoch gewinnt mit Rezept

Eifeler Mehlklöße à la Crème mit Apfel-Chutney: So machen Sie das Rezept aus „Grill den Henssler“ nach

Lust auf ein traditionelles Mehlklöße-Rezept mit dem gewissen Etwas? Ein Kandidat aus „Grill den Henssler“ macht es vor. Machen Sie es nach!

Am Sonntag, den 18. April trat Starkoch Steffen Henssler in seiner TV-Show „Grill den Henssler“ ausnahmsweise mal gegen Hobbyköche statt gegen Prominente an. Die Teilnehmer konnten sich vorab per Video bewerben. Einer von ihnen war der Tätowierer und Piercer Pascal Rodermund, der für den Zwischengang verantwortlich war. Und er kreierte ein altes Familienrezept: Eifeler Mehlklöße à la Crème mit Apfel-Rosinen-Chutney und Baconstreifen*. Eine schöne Story lieferte Rodermund ebenfalls dazu: Das Rezept sei in der Not entstanden. „Meine Oma hat als Küchenmamsell für einen Grafen gearbeitet. Eines Tages hat ein Jagdhund in der Küche das ganze Mittagessen vom Tisch gerissen. Sie war gezwungen zu improvisieren und hat sich für Mehlklöße entschieden. Sie hatte Angst, dass der Graf total ausflippt, weil sie ihm so ein bürgerliches Gericht serviert, aber das Gegenteil war der Fall: Er war total begeistert und hat das zu seiner Leibspeise erklärt.“, berichtet der Piercer in der Show.

Falls Sie Mehlklöße nicht kennen: Es handelt sich um ein altes Rezept aus der deutschen, traditionellen Küche, das mit nur wenigen Zutaten zubereitet werden kann, nämlich Mehl, Wasser, Ei und Salz. Es gibt süße und herzhafte Varianten. Sie können die einfachen Klöße zum Beispiel süß mit Apfelmus, Quark und Zwetschgen bzw. deftig mit Gemüse oder als Einlage in einer Suppe essen. Im Fall von Pascal Rodermunds Rezept gibt es zu den Eifeler Klößen eine helle Sauce, Apfel-Chutney und Bacon. Und das Beste: Mit diesem traditionellen Rezept gewann er tatsächlich in der TV-Show „Grill den Henssler“ gegen den Profi-Koch Henssler. Im Folgenden lesen Sie, wie Sie das tolle Rezept zuhause nachmachen.

Lesen Sie auch: Fünf Tipps für selbstgemachte Kartoffelknödel: So gelingt Ihnen das klassische Rezept.

Rezept aus „Grill den Henssler“: Eifeler Mehlklöße à la Creme mit Apfel-Rosinen-Chutney und Bacon

Zutaten für 3 Portionen:

Für die Mehlklöße:

  • 100 g Weizenmehl (Type 405)
  • 35 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei

Für die helle Sauce:

  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Milch
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer und Muskatnuss

Für das Apfel-Chutney:

  • 400 g Äpfel
  • 2 Schalotten
  • 1/2 rote Chilischote
  • 200 ml Apfelessig
  • 50 ml Apfelsaft
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 70 g Rosinen
  • 1 EL brauner Zucker

Außerdem:

  • 3 Bacon-Streifen
  • 100 g Speckwürfel
  • 1 EL Butter

Screenshot: instagram.com/grilldenhenssler_vox (Foto: Wiesegenuss / Frank W. Hempel)

Noch ein Hinweis:

Im Originalrezept von Pascal Rodermund werden die Mehlklöße auch noch mit Korallenhippen dekoriert. Diese haben wir hier der Einfachheit halber weggelassen.

Auch lecker: Wie Jamie Oliver: So kredenzen Sie in drei Minuten eine leckere Tomatensoße.

So machen Sie die Eifeler Mehlklöße à la Creme mit Apfel-Rosinen-Chutney aus „Grill den Henssler“

  1. Backofen vorheizen auf 200 Grad.
  2. Für das Chutney: Die Äpfel schälen und entkernen, die Schalotten schälen und würfeln. Dann alle weiteren Zutaten fürs Chutney in einem Topf ca. 20 Minuten einkochen, so dass eine kompakte Konsistenz entsteht.
  3. 3 Baconstreifen zwischen Backpapier und einem Gewicht zur Beschwerung im Backofen für 15 Minuten kross backen.
  4. Für die Mehlklöße: Mehl, Wasser, Ei und Salz mit einem Schneebesen ordentlich verrühren. Mit 2 Esslöffeln aus Metall Nocken aus dem Teig formen und direkt mit den Löffeln in kochendes Wasser geben. Diese zuvor ins heiße Wasser tauchen, damit der Teig nicht kleben bleibt. Die Klöße etwa 12 bis 15 Minuten kochen lassen. Anschließend mit einer Schaumkelle die Klöße aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen.
  5. Für die helle Sauce: Sahne, Milch und Butter in einem Topf einkochen, bis eine cremige Masse entsteht.
  6. Speckwürfel in der Pfanne auslassen und die Butter dazugeben.
  7. Anrichten: Zuunterst das Chutney, dann Mehlköße darauf, die Sauce drum herumträufeln. Mit den krossen Speckwürfeln bestreuen, mit jeweils einem Baconstreifen dekorieren.     

(mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Probieren Sie auch: Leckeres Rezept: So machen Sie eine würzige Lauch-Quiche mit Speck und Käse.

Diese Lebensmittel dürfen Sie nach dem Auftauen nicht wieder einfrieren

Tiefkühlpizza mit Mozzarella.
Nach dem Auftauen wieder einfrieren? Bei Tiefkühlkost wie Pizza ... © CSH via www.imago-images.de
Fischstäbchen mit Kartoffelbrei und Salat.
... oder Fischstäbchen sollten Sie das lieber bleiben lassen. © imago images / Westend61
Aufgebackene Brötchen auf einem Backrost.
Bei Lebensmitteln, die nur aufgetaut werden müssen, wie Brötchen, ist die Gefahr relativ gering.  © Petra Schneider-Schmelzer/Imago
Tiefkühlgemüse mit Packung.
Auch Gemüse können Sie prinzipiell nach dem Auftauen noch einmal einfrieren. © via www.imago-images.de
Frischer Fisch riecht nach nichts.
Vorsicht geboten ist beim erneuten Einfrieren von Fisch und Fleisch, sowohl roh als auch gegart. © picture alliance/dpa/Christian Charisius
Hackfleisch einfrieren - so geht es richtig.
Hackfleisch sollten Sie niemals auftauen und wieder einfrieren: stattdessen durchgaren, dann ist auch das Einfrieren kein Problem. © picture alliance / Hauke-Christian Dittrich/dpa
Bolognese-Sauce selber kochen.
Zum Beispiel können Sie aus dem Hackfleisch eine leckere Bolognese kochen. Die lässt sich dann auch prima einfrieren. © Kia Cheng Boon via www.imago-images.de

Rubriklistenbild: © instagram.com/grilldenhenssler_vox

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Kommentare