Frittieren

Churros einfach selber machen – So gelingt Ihnen die spanische Leckerei zuhause

Churros sind ein spanisches Dessert und werden am liebsten mit Schokolade serviert.
+
Churros sind eine spanische frittierte Leckerei und werden am liebsten mit Schokolade serviert.

Ob im Spanienurlaub oder auf Volksfesten: Churros kann niemand widerstehen. Wie Sie das spanische Brandteiggebäck mit Zimtzucker und Schokosauce selber machen.

Im Urlaub gibt es doch nichts Besseres, als die lokalen Spezialitäten zu probieren. Da Verreisen aktuell leider schwierig ist, können Sie sich aber die Köstlichkeiten auch einfach nach Hause holen. Zum Beispiel Churros, den spanischen Klassiker. Die Spanier wissen einfach, wie man leckere Speisen frittiert!

Falls Sie bisher noch nicht in den Genuss gekommen sind (auch dann sollten Sie das Rezept unbedingt nachmachen!), hier eine kurze Erklärung: Churros bestehen aus Brandteig (mit dem lassen sich zum Beispiel auch Windbeutel machen), der mithilfe einer Spritztülle in heißes Öl gegeben und ausgebacken wird. Danach werden die länglichen Gebäckstangen noch in Zimt und Zucker* gewälzt und nach Belieben (und authentisch wie in Spanien) mit einer dickflüssigen Schokoladensauce serviert. Klingt lecker, oder? Dann machen Sie schnell das folgende Rezept nach und begeistern Sie Ihre Lieben zuhause mit selbstgemachten Churros. Die Spanier essen „Churros con chocolate“ übrigens sogar zum Frühstück. Wenn Ihnen das am Morgen zu süß ist, können Sie das Gebäck natürlich auch als Dessert servieren.

Auch lecker: Köstliche Nutella-Toast-Röllchen – ein schnelles Frühstück mit der liebsten Schokocreme.

Churros selber machen: Rezept für spanisches Brandteig-Gebäck – Zutaten

Für etwa 20 Stück:

  • 175 ml Wasser
  • 1/4 TL Salz
  • 50 ml neutrales Pflanzenöl
  • 100 g Mehl
  • 3 Eier
  • ca. 750 ml neutrales Pflanzenöl zum Frittieren (z. B. Sonnenblumenöl)
  • Zimt und Zucker

Für die Schokosauce:

Außerdem brauchen Sie einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle (1 Zentimeter Durchmesser).

Probieren Sie auch: Weinschorle mal anders: leckeres Rezept für Tinto de Verano.

Rezept für Churros: So machen Sie das Brandteig-Gebäck selbst

  1. Für den Teig bringen Sie in einem Topf das Wasser mit dem Salz zum Kochen. Gießen Sie das Öl dazu.
  2. Schütten Sie das Mehl mit einem Mal hinein und rühren Sie bei mittlerer Hitze so lange mit einem Holzlöffel, bis sich eine glatte Teigkugel bildet. Den Teig „brennen Sie ab“ (daher der Name Brandteig), d. h. bei mittlerer Hitze noch 2 Minuten weiterrühren, bis sich auf dem Topfboden ein weißer Belag absetzt.
  3. Nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen Sie den Teig 2 Minuten abkühlen. Dann fügen Sie die Eier einzeln hinzu und rühren sie jeweils mit dem Handmixer unter den Teig.
  4. Für die Schokoladensauce kochen Sie die Schlagsahne in einem Topf auf. Hacken Sie die Schokolade grob und geben Sie sie zur Sahne. Mit einem Schneebesen so lange rühren, bis die Schokolade aufgelöst ist. Dann den Kakao unterrühren und die Schokosauce in eine Schüssel umfüllen.
  5. Erhitzen Sie reichlich Öl in einer Fritteuse oder einem breiten Topf. Es ist heiß genug, wenn an einem Holzkochlöffelstiel Bläschen aufsteigen (etwa 180 °C). Füllen Sie den Teig portionsweise in den Spritzbeutel.
  6. Drücken Sie jeweils 10-12 cm lange Stränge ins heiße Öl (eventuell mit einem Messer abschneiden). Frittieren Sie die Churros 3-4 Minuten goldbraun, dabei gelegentlich wenden.
  7. Heben Sie die Churros mit einem Schaumlöffel heraus, lassen Sie sie kurz auf Küchenpapier abtropfen und wenden Sie sie noch warm in einer Zimt-Zucker-Mischung.
  8. Die Schokoladensauce reichen Sie zum Dippen zu den Churros.

Video: Die Zubereitung von Churros mit Zimt und Zucker

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit! (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Weiterlesen: Italienisch kochen: Diese fünf Fehler sollten Sie vermeiden.

Diese Lebensmittel dürfen Sie nach dem Auftauen nicht wieder einfrieren

Tiefkühlpizza mit Mozzarella.
Nach dem Auftauen wieder einfrieren? Bei Tiefkühlkost wie Pizza ... © CSH via www.imago-images.de
Fischstäbchen mit Kartoffelbrei und Salat.
... oder Fischstäbchen sollten Sie das lieber bleiben lassen. © imago images / Westend61
Aufgebackene Brötchen auf einem Backrost.
Bei Lebensmitteln, die nur aufgetaut werden müssen, wie Brötchen, ist die Gefahr relativ gering.  © Petra Schneider-Schmelzer/Imago
Tiefkühlgemüse mit Packung.
Auch Gemüse können Sie prinzipiell nach dem Auftauen noch einmal einfrieren. © via www.imago-images.de
Frischer Fisch riecht nach nichts.
Vorsicht geboten ist beim erneuten Einfrieren von Fisch und Fleisch, sowohl roh als auch gegart. © picture alliance/dpa/Christian Charisius
Hackfleisch einfrieren - so geht es richtig.
Hackfleisch sollten Sie niemals auftauen und wieder einfrieren: stattdessen durchgaren, dann ist auch das Einfrieren kein Problem. © picture alliance / Hauke-Christian Dittrich/dpa
Bolognese-Sauce selber kochen.
Zum Beispiel können Sie aus dem Hackfleisch eine leckere Bolognese kochen. Die lässt sich dann auch prima einfrieren. © Kia Cheng Boon via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Meistgelesene Artikel

Küchentrick: So kochen Sie Kartoffeln in nur drei Minuten weich

Küchentrick: So kochen Sie Kartoffeln in nur drei Minuten weich

Küchentrick: So kochen Sie Kartoffeln in nur drei Minuten weich
Dieser Backpapier-Fehler kostet bares Geld – machen Sie ihn auch?

Dieser Backpapier-Fehler kostet bares Geld – machen Sie ihn auch?

Dieser Backpapier-Fehler kostet bares Geld – machen Sie ihn auch?

Kommentare