Antizyklisches Investieren

Hören Sie auf diesen Bitcoin-König - und Sie ernten viel Geld

+
Der Milliardär will mit einem Hedgefond auf den Bitcoin-Hype aufspringen.

Viele befürchten eine riesige Blase, ausgelöst durch den Hype um die Kryptowährung. Doch ein Mann begrüßt das sogar. Er glaubt: Jetzt erst recht investieren.

Er ist ein Hedgefonds-Milliardär und gilt als US-Investmentgröße: Mike Novogratz ist definitiv kein Unbekannter auf der Wall Street. Zwar ist er zwar nach hohen Verlusten bei der Fortress Investment Group vor zwei Jahren von der Bildfläche verschwunden, doch nun ist er wieder zurück. In einem Interview mit Bloomberg TV gibt er sich nun enthusiastischer denn je – doch diesmal richtet sich seine volle Aufmerksamkeit auf eine besonders lukrative Geldanlage: den Bitcoin.

Finanzwelt wettert - US-Investor Novogratz bleibt entspannt

Während der Chef der US-Großbank, Jamie Dimon und Novogratz' Investorenkollege John Hathaway gegen die Kryptowährung öffentlich wettern, zeigt er sich dagegen überraschend begeistert von ihr. Zwar sei ihm ebenfalls klar, dass sich hier gerade eine riesige Blase bilde – doch im Gegensatz zu den anderen sehe Novogratz dem entspannt entgegen. Anstatt in Panik zu verfallen, sei für ihn daher nun die Zeit gekommen, viel Geld zu verdienen.

Lesen Sie hier auch: So viel wird der Bitcoin in zehn Jahren wert sein.

Antizyklisches Investieren hat Novogratz zurück zum Erfolg verholfen

So verriet er im Interview, dass er kurz vorm Rekordhoch von vor ein paar Wochen Bitcoins verkauft hatte. Der Bitcoin-Kurs hatte Anfang September die 5.000 US-Dollar Marke (etwa 4.200 Euro) geknackt. Bereits drei Wochen später steig er wieder ein – und zwar mit Gewinn. "Wenn du dich dabei gut anstellst und ein Trading-Junkie bist, dann macht es einen Riesenspaß", so der 52-Jährige.

Auch interessant:

Ist der Handel mit Bitcoin nur etwas für Superreiche?

Ein schlauer Schachzug? Zumindest schreibt sich der Hedgefonds-Milliardär das Credo des Bankiers Carl Mayer von Rothschild zum Thema antizyklisches Investieren hinter die Ohren: "Kaufen, wenn die Kanonen donnern – verkaufen, wenn die Violinen spielen".

jp

Das sind die vier angesagtesten Kryptowährungen der Welt

Bitcoin ist nach wie vor die Nummer Eins unter den Kryptowährungen. Bitcoin erlebte vor Kurzem ein Allzeithoch und knackte die 4.000 Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro). Doch andere Cyber-Währungen drängen nach vorne.
Bitcoin ist nach wie vor die Nummer Eins unter den Kryptowährungen. Bitcoin erlebte vor Kurzem ein Allzeithoch und knackte die 4.000 Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro). Doch andere Cyber-Währungen drängen nach vorne. © pixabay
So hat es Ethereum geschafft, sich den zweiten Platz zu ergattern. Auf Online-Handelsplätzen versucht es, Bitcoin die Poleposition streitig zu machen. Der aktuelle Ether-Kurs beläuft sich auf 260 Dollar (circa 215 Euro).
So hat es Ethereum geschafft, sich den zweiten Platz zu ergattern. Auf Online-Handelsplätzen versucht es, Bitcoin die Poleposition streitig zu machen. Der aktuelle Ether-Kurs beläuft sich auf 260 Dollar (circa 215 Euro). © pixabay/Make-someones-day
Die Krypto-Plattform Ripple dagegen entstand aus einer Idee von Software-Entwickler Ryan Fugger und wird von Ripple Labs. weiterentwickelt. Ziel ist es, Ripple zu einem für alle zugänglichen Zahlungsnetzwerk für jede beliebige Währung wie Dollar, Euro oder Bitcoin &Co. sowie Handelsplatz zu machen. Ripple enthält zudem eine eigene interne Digitalwährung namens XRP. Deren Kurs beträgt aktuell gerade mal um die 15 (Euro-)Cent.
Die Krypto-Plattform Ripple dagegen entstand aus einer Idee von Software-Entwickler Ryan Fugger und wird von Ripple Labs. weiterentwickelt. Ziel ist es, Ripple zu einem für alle zugänglichen Zahlungsnetzwerk für jede beliebige Währung wie Dollar, Euro oder Bitcoin &Co. sowie Handelsplatz zu machen. Ripple enthält zudem eine eigene interne Digitalwährung namens XRP. Deren Kurs beträgt aktuell gerade mal um die 15 (Euro-)Cent. © pixabay/Toff anelloG
Litecoin, kurz LTC genannt, gibt es seit Oktober 2011. Auch diese Kryptowährung bedient sich der Blockchain-Technologie wie Bitcoin. Das heißt: Daten von Transaktion werden verschlüsselt übertragen, in Blöcken zusammengefasst und aneinandergehängt. Aktuell liegt der Litecoin-Kurs gerade bei 60 Dollar (etwa 50 Euro).
Litecoin, kurz LTC genannt, gibt es seit Oktober 2011. Auch diese Kryptowährung bedient sich der Blockchain-Technologie wie Bitcoin. Das heißt: Daten von Transaktion werden verschlüsselt übertragen, in Blöcken zusammengefasst und aneinandergehängt. Aktuell liegt der Litecoin-Kurs gerade bei 60 Dollar (etwa 50 Euro). © pixabay/ToffanelloG

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Diese Benimm-Regeln gelten auf Bahnreisen

Diese Benimm-Regeln gelten auf Bahnreisen

In diesem Nationalpark gibt es Wölfe und Wisente zu sehen

In diesem Nationalpark gibt es Wölfe und Wisente zu sehen

Gedenken an Putschversuch in der Türkei vor drei Jahren

Gedenken an Putschversuch in der Türkei vor drei Jahren

Kanzlerin Merkel in Sachsen gefeiert und ausgebuht

Kanzlerin Merkel in Sachsen gefeiert und ausgebuht

Meistgelesene Artikel

Amazon Prime Day 2019: Schnäppchen im Minutentakt - so sparen Sie bis zu 50 Prozent

Amazon Prime Day 2019: Schnäppchen im Minutentakt - so sparen Sie bis zu 50 Prozent

"Bares für Rares": Verkäufer zockt Händler ab - und erzielt das Fünffache vom Wunschpreis

"Bares für Rares": Verkäufer zockt Händler ab - und erzielt das Fünffache vom Wunschpreis

Nach Preis-Rekord in "Bares für Rares": Händlerin fertig mit den Nerven - Anwalt droht mit Ärger

Nach Preis-Rekord in "Bares für Rares": Händlerin fertig mit den Nerven - Anwalt droht mit Ärger

Mann (19) gewinnt zehn Millionen Euro im Lotto - doch es endet bitter

Mann (19) gewinnt zehn Millionen Euro im Lotto - doch es endet bitter

Kommentare