Auf eBay

Sind Sie im Besitz dieser 2-Euro-Münzen? Dann winken Ihnen 150.000 Euro

+
Gleich zwei 2-Euro-Stücke will jetzt ein Verkäufer auf eBay an den Mann bringen. Ob er Erfolg haben wird? (Symbolbild)

Gleich zwei seltene Fehlprägungen will ein Verkäufer auf eBay zum Verkauf anbieten - sie weisen angeblich so viele Makel auf, dass sie einen Wert im sechsstelligen Bereich haben sollen.

Selten sollen sie sein, da sie zahlreiche Fehlprägungen aufweisen. Darin ist sich der Verkäufer auf dem Online-Marktplatz eBay sicher. Man müsse einfach nur bitte genauer hinsehen, dann würde man die zahlreichen Makel schon erkennen.

2-Euro-Münzen aus Luxemburg sollen so viele Fehlprägungen aufweisen, dass sie 150.000 Euro wert sind

Auf gleich beiden 2-Euro-Münzen die aus dem Jahre 2007 stammen und in Luxemburg geprägt wurden, gäbe es auf der Vorderseite und am Münzrand einzigartige Merkmale, die sie so selten und wertvoll machen sollen.

Erfahren Sie hier: Sind Sie im Besitz dieser 2-Euro-Münze aus Deutschland? Dann sind Sie 100.000 Euro reicher.

So erklärt der Verkäufer in der Beschreibung, dass auf den zahlreichen Bildern, die er zu diesem Zweck hochgeladen hat, auf der Zahlseite "zu viele Fehlprägungen auf der Europa-Karte" zu sehen sind - und das gleich mehrfach. Den Kreisen auf den Fotos zufolge sind wohl zu wenige Sterne vorhanden. Dagegen sind die "vielen Sterne am Rand fehlgeprägt" bzw. ihm zufolge nicht mittig geprägt. Zudem soll ein Stern eine F-Prägung aufweisen.

Ob diese "Makel" bereits als seltene Fehlprägungen durchgehen, bleibt fraglich. Dennoch verlangt der Verkäufer satte 150.000 Euro für beide Münzen! Da stellt sich ebenfalls die Frage, ob sich ein Abnehmer dafür finden wird.

Auch wichtig: Die Polizei warnt vor Betrügern, die bei Ebay-Kleinanzeigen via PayPal mit einem einfachen Trick Käufer abzocken, wie nordbuzz.de* berichtet.

Lesen Sie auch: Unglaubliche Fehlprägung: Diese Euro-Sammlermünze überrascht sogar Experten.

Auch interessant: Hat Ihre Euromünze diesen Fehler? Dann verkaufen Sie sie besser nicht auf eBay.

jp

Das Geld vor dem Euro: Kennen Sie diese EU-Währungen noch?

Pesetas, italienische Lire oder Franc: Jedes europäische Land hatte vor dem Euro eine eigene Währung.
Pesetas, italienische Lire oder Franc: Jedes europäische Land hatte vor dem Euro eine eigene Währung. © pixabay
Die Deutsche Mark, auch DM oder D-Mark genannt, war als Bargeld von 1948 bis Ende 2001 die offizielle Währung der Bundesrepublik Deutschlands. Eine Deutsche Mark war wiederum unterteilt in einhundert Pfennig. Neben Münzen gab es sie auch in fünf- bis tausend-DM-Scheinen. Noch heute sollen Milliarden D-Mark im Umlauf sein. Ein Euro soll heutzutage zwei DM wert sein.
Die Deutsche Mark, auch DM oder D-Mark genannt, war als Bargeld von 1948 bis Ende 2001 die offizielle Währung der Bundesrepublik Deutschlands. Eine Deutsche Mark war wiederum unterteilt in einhundert Pfennig. Neben Münzen gab es sie auch in fünf- bis tausend-DM-Scheinen. Noch heute sollen Milliarden D-Mark im Umlauf sein. Ein Euro soll heutzutage zwei DM wert sein. © pixabay
Die italienische Lira war von 1861 bis zur Einführung des Euro das offizielle Zahlungsmittel Italiens. Sie war zudem auch in den beiden Zwergenstaaten San Marino und Vatikanstadt offizielle Währung. Doch vor 2001 spielten wegen einer anhaltenden Inflation nur noch die Werte 50, 100, 200, 500 und 1.000 Lire eine Rolle im Zahlungsverkehr. Ein Euro beträgt nach heutigem Umrechnungskurs etwa 2.000 Lire.
Die italienische Lira war von 1861 bis zur Einführung des Euro das offizielle Zahlungsmittel Italiens. Sie war zudem auch in den beiden Zwergenstaaten San Marino und Vatikanstadt offizielle Währung. Doch vor 2001 spielten wegen einer anhaltenden Inflation nur noch die Werte 50, 100, 200, 500 und 1.000 Lire eine Rolle im Zahlungsverkehr. Ein Euro beträgt nach heutigem Umrechnungskurs etwa 2.000 Lire. © pixabay
Die griechische Drachme galt von 1831 bis 2001. Sie war das offizielle Zahlungsmittel in Griechenland. Der Name ist bereits seit der Antike geläufig und bezeichnete schon damals eine Gewichts- und Münzeinheit aus Silber. Ihre Untereinheit war das Lepto, 100 davon ergaben eine Drachme. Umgerechnet wäre heutzutage ein Euro circa 340 griechische Drachmen wert.  
Die griechische Drachme galt von 1831 bis 2001. Sie war das offizielle Zahlungsmittel in Griechenland. Der Name ist bereits seit der Antike geläufig und bezeichnete schon damals eine Gewichts- und Münzeinheit aus Silber. Ihre Untereinheit war das Lepto, 100 davon ergaben eine Drachme. Umgerechnet wäre heutzutage ein Euro circa 340 griechische Drachmen wert.   © pixabay
Der Franc (zu deutsch: Franken) war vor der Einführung des Euro die Währung Frankreichs. Zudem galt er seit 1795 in der Schweiz sowie Belgien, Luxemburg und Monaco und den ehemaligen französischen Kolonien wie dem Kongo, Guinea, Ruanda oder Französisch-Polynesien. Ein Franc war wiederum unterteilt in 100 Centimes. Ein Euro wären etwa 6,5 Franc.
Der Franc (zu deutsch: Franken) war vor der Einführung des Euro die Währung Frankreichs. Zudem galt er seit 1795 in der Schweiz sowie Belgien, Luxemburg und Monaco und den ehemaligen französischen Kolonien wie dem Kongo, Guinea, Ruanda oder Französisch-Polynesien. Ein Franc war wiederum unterteilt in 100 Centimes. Ein Euro wären etwa 6,5 Franc. © pixabay
Die spanischen Peseta (zu deutsch: Peseten) und wurde 1869 in Spanien eingeführt. Sie galt ebenfalls im Pyrenäenstaat Andorra. Der offizielle Umrechnungskurs beträgt heute für einen Euro etwa 165 Pesetas. Laut der spanischen Nationalbank können übrig gebliebene Peseten sogar noch bis zum 31. Dezember 2020 in Euro umgetauscht werden.
Die spanischen Peseta (zu deutsch: Peseten) und wurde 1869 in Spanien eingeführt. Sie galt ebenfalls im Pyrenäenstaat Andorra. Der offizielle Umrechnungskurs beträgt heute für einen Euro etwa 165 Pesetas. Laut der spanischen Nationalbank können übrig gebliebene Peseten sogar noch bis zum 31. Dezember 2020 in Euro umgetauscht werden. © pixabay

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wie sinnvoll sind City-Pässe?

Wie sinnvoll sind City-Pässe?

Die unberührte Westküste Südafrikas

Die unberührte Westküste Südafrikas

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

Meistgelesene Artikel

Gründerin blitzte bei DHDL ab – heute macht sie Millionen

Gründerin blitzte bei DHDL ab – heute macht sie Millionen

Fürs Leben ausgesorgt: Junge Frau bekommt fast 1.000 Euro täglich geschenkt

Fürs Leben ausgesorgt: Junge Frau bekommt fast 1.000 Euro täglich geschenkt

Lotto-Paar gewann vier Millionen Euro - es endete ganz tragisch

Lotto-Paar gewann vier Millionen Euro - es endete ganz tragisch

Ungerecht? Beamte bekommen im Alter doppelt so viel wie normale Rentner 

Ungerecht? Beamte bekommen im Alter doppelt so viel wie normale Rentner 

Kommentare