Steuerlast senken

Betreuungskosten für Kinder steuerlich absetzen

Eltern können Betreuungsgeld für ihre Kinder von der Steuer absetzen. Foto: Armin Weigel/dpa
+
Eltern können Betreuungsgeld für ihre Kinder von der Steuer absetzen. Foto: Armin Weigel/dpa

Eltern können Kosten für die Kinderbetreuung steuerlich absetzen. Das geht aber nur, wenn es eine Rechnung und einen Überweisungsbeleg gibt.

Berlin (dpa/tmn) - Kinderbetreuung kostet Geld. Allerdings können die Ausgaben steuerlich geltend gemacht werden - das heißt: Die Steuerlast der Eltern sinkt.

Das Finanzamt erkennt zwei Drittel der angefallenen Kosten bis zu maximal 4000 Euro jährlich pro Kind an. Darauf macht die Bundessteuerberaterkammer in Berlin aufmerksam. Die Aufwendungen sind als Sonderausgaben abziehbar.

Geltend gemacht werden können Ausgaben für die Unterbringung der Kinder zum Beispiel in Kindergärten, bei Tagesmüttern oder in Ganztagspflegestellen. Auch die Ausgaben für Hilfen im Haushalt, zum Beispiel für einen Au-pair, können steuermindernd sein, soweit die Hilfen ein Kind betreuen. Das Finanzamt akzeptiert die Kosten für die Kinderbetreuung aber grundsätzlich nur, wenn es eine Rechnung gibt und das Geld überwiesen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Corona-Bonus, Kinderzuschlag, Mindestlohn: Das ändert sich 2022 beim Geld

Corona-Bonus, Kinderzuschlag, Mindestlohn: Das ändert sich 2022 beim Geld

Corona-Bonus, Kinderzuschlag, Mindestlohn: Das ändert sich 2022 beim Geld
Gutscheine für Haushaltshilfe: Familien sollen bis zu 2.000 Euro Bonus bekommen

Gutscheine für Haushaltshilfe: Familien sollen bis zu 2.000 Euro Bonus bekommen

Gutscheine für Haushaltshilfe: Familien sollen bis zu 2.000 Euro Bonus bekommen
Neu ab 2022: Von Gehalt bis Krankmeldung – das ändert sich für Arbeitnehmer

Neu ab 2022: Von Gehalt bis Krankmeldung – das ändert sich für Arbeitnehmer

Neu ab 2022: Von Gehalt bis Krankmeldung – das ändert sich für Arbeitnehmer
Corona-Bonus: Unter dieser Voraussetzung bleibt die Sonderzahlung steuerfrei

Corona-Bonus: Unter dieser Voraussetzung bleibt die Sonderzahlung steuerfrei

Corona-Bonus: Unter dieser Voraussetzung bleibt die Sonderzahlung steuerfrei

Kommentare