Im Geländewagen des Vaters

Zwölfjähriger fährt Polizei mit Tempo 100 davon

Reutlingen - Ein Zwölfjähriger ist in der Nacht zu Mittwoch im Geländewagen seines Vaters mit bis zu 100 Stundenkilometern durch Reutlingen in Baden-Württemberg gerast.

Mit im Auto saß sein 14 Jahre alter Cousin, den das Kind zuvor abgeholt hatte. Erst als die Polizeistreife dem Duo ein Haltezeichen gegeben hatte, bremste der Junge ab. Zurück zu Hause musste er in Begleitung der Polizei seinen Vater wecken, dessen Autoschlüssel er zuvor heimlich eingesteckt hatte. Der Geländewagen war den Beamten im Übrigen nicht etwa wegen der Fahrweise, sondern wegen fehlender Kennzeichen aufgefallen. Warum der Junge so gut fahren konnte, ist der Polizei unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Gesuchter Bobbycar- „Falschparker“ stellt sich

Gesuchter Bobbycar- „Falschparker“ stellt sich

Drohne außer Kontrolle zwingt Autofahrer zu Vollbremsung

Drohne außer Kontrolle zwingt Autofahrer zu Vollbremsung

Storch macht Zwischenstopp auf parkendem Mini 

Storch macht Zwischenstopp auf parkendem Mini 

Sind gelbe Scheinwerfer am Auto eigentlich erlaubt?

Sind gelbe Scheinwerfer am Auto eigentlich erlaubt?

Kommentare