Zahl der Verkehrstoten erstmals gestiegen

+
ADAC: Verkehrstoten-Zahl trotz Anstiegs niedrig

Wiesbaden - Es ist eine traurige Bilanz: Die Zahl der Verkehrstoten ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Experten haben noch keine Erklärung dafür.

Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden hatte am Montag berichtet, dass von Januar bis September 2.938 Menschen auf deutschen Straßen gestorben sind. Das waren 5,9 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland ist nach Ansicht des Automobilclubs ADAC trotz des aktuellen Anstiegs niedrig. “Jeder Verkehrstote ist natürlich immer einer zu viel“, sagte ADAC-Sprecher Andreas Hölzel am Montag in München. “Aber es ist auf jeden Fall auf sehr niedrigem Niveau.“

Warum von Januar bis September mehr Menschen auf deutschen Straßen ums Leben gekommen sind als 2010, konnte Hölzel nicht erklären. Die Zahl der Verkehrstoten sei jahrelang gesunken und vor allem 2010 sehr gering gewesen. Nun gingen die Zahlen wieder etwas nach oben. “Man muss dran bleiben und darf in den Anstrengungen nicht locker lassen, um zurück auf die Erfolgsspur zu kommen“, forderte der ADAC-Experte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Unglaubliches Unfall-Video! So etwas haben Sie noch nie gesehen

Unglaubliches Unfall-Video! So etwas haben Sie noch nie gesehen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Kommentare