Spaß-Mobil

Echter Vielfraß: Yamaha Wolverine-R

Yamaha Wolverine-R
1 von 4
Offroad-Spaß für zwei: Der neue Yamaha Wolverine-R ist ein echter Vielfraß fürs Gelände.
Yamaha Wolverine-R
2 von 4
Yamaha Wolverine-R: Gangwahlhebel und die Feststellbremse befinden sich auf der Mittelkonsole – wie auch die beiden Cupholder und zwei Stauräume. Zum Cockpit gehört ein digitales Display mit Anzeigen für Tempo, Wegstrecke, Tageskilometer, Betriebsstunden, Uhrzeit, Kraftstoffvorrat, eingelegtem Gang und gewähltem Antriebsmodus. Außerdem sitzt neben dem Cockpit eine 12-Volt-Steckdose, an der verschiedene Geräte angeschlossen werden können.
Yamaha Wolverine-R
3 von 4
Fürs extreme Gelände gebaut: Yamaha Wolverine-R. Um den Motor und sensible Fahrwerksbauteile zu schützen, ist der Wolverine-R mit Gleitplatten am Unterboden ausgestattet.
Yamaha Wolverine-R
4 von 4
Der Yamaha Wolverine-R kommt ab Mai 2015 in den Handel.

Yamaha erweitert sein Side-by-Side-Vehice-Programm um das Wolverine-R. Das kompakte zweisitzige Offroad-Mobil soll höchsten Komfort und die größte Geländetauglichkeit in seiner Klasse bieten.

So fährt das 2,97 Meter lange Vielfraß (engl. = Wolverine) 29 Zentimeter Bodenfreiheit und Federwege von 246 (vorne) bzw. 269 Millimeter auf. Der Ein-Zylinder-Motor 708 Kubikzentimeter Hubraum und überträgt seine Kraft über eine stufenlose Automatik an die 26-Zoll-Räder.

Zur Wahl stehen die drei Fahrstufen 2WD, 4WD und 4WD mit Sperrdifferenzial.  Die Camouflage-Lackierung kostet 400 Euro extra.

Der Yamaha Wolverine-R ist ein ROV-Konzept (Recreational Off-Highway Vehicle). Dabei sitzt man im Wolverine-R (deutsch: Vielfraß) nicht wie auf einem Motorrad, sondern auf echten Sitzen in einer Kabine. Fahrer und Beifahrer nehmen auf bequemen und sicheren Schalensitzen mit einer hohen Rückenlehne Platz. Schulter-Stütze und Dreipunktgurt sollen Sicherheit bieten.

Der Wolverine-R kommt im Mai 2015 zu einem Preis von 15.995 Euro plus Nebenkosten in den Handel. Die Camouflage-Lackierung kostet 400 Euro extra.

ampnet/jri/ml

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Chillen, einen Drink nehmen und dabei die Songs von drei Live-Bands direkt am romantischen Ufer eines Sees genießen. Das alles hat die …
Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg rockt Bremen - und die ÖVB Arena ist an beiden Abenden rappelvoll. Beim ersten der beiden Konzerte am Freitag erleben die Zuschauer …
Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Mehr als 1000 begeisterte Zuschauer feierten die „Stelle di Notte“ - die Sterne der Nacht - des 7. Internationalen Straßentheaterfestivals an der …
„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Bestes Wetter und super Stimmung herrschten zum Vatertag am Bahnhof in Bru-Vi. Mit der Live-Band “Up-Live” und DJ Hendrik Treuse bestens mit …
Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?