Wohin es mit dem motorisierten Individualverkehr geht

+

Bereits seit geraumer Zeit können Autofahrer, die sich über aktuelle Entwicklungen beim Thema Fortbewegung auf dem Laufenden halten, den immer stärker werdenden Trend zur Elektromobilität beobachten.

Wie genau die Umstellung auf emissionsärmeres Fahren erfolgen soll, hat sich bisher erst in Grundzügen abgezeichnet. Auch die Frage, ob es eine Art von Abwicklung des klassischen Verbrennungsmotors geben soll und wenn ja, wie sie auszusehen hat, steht noch unbeantwortet im Raum. Soviel ist zumindest schon mal klar: Zu den bereits aufgetretenen und oftmals noch ungelösten Problemen werden mit Sicherheit noch etliche weitere hinzukommen.

So lässt sich beispielsweise bisher nur schwer vorhersagen, ob sich für Elektroautos irgendwann einmal ein vergleichbar florierender Gebrauchtwagenmarkt wie für Verbrenner etablieren wird. Interessant wird es auch sein, zu beobachten, welche Modelle unter den Elektroautos sich zu regelrechten Champions entwickeln werden, was ihre Nutzungsdauer und Langlebigkeit angeht. Bei den fest etablierten Verbrennen hat sich ja schon über einen enorm großen Zeitraum hinweg abgezeichnet, welche Modelle von welchem Hersteller besonders lange durchhalten und ihrem Besitzer durch niedrigen Wartungsbedarf hohe Unterhaltskosten ersparen.

Auf jeden Fall müssen sich Fahrer von Autos mit fossilen Brennstoff auf einen weiterhin steigenden Druck einstellen, beispielsweise wenn es um die Verteuerung von Fahrzeugen mit hohem Ausstoß von Kohlenstoffdioxid geht. Wenn einem irgendwann die Gesamtkosten zu hoch werden, stehen einem aber noch andere Alternativen als nur elektrisch betriebene Autos zur Verfügung, beispielsweise mit Autogas betriebene Kraftfahrzeuge.

Alle Zeichen auf Elektro? Welche Aufgaben es noch zu meistern gilt

Wer dagegen die Entscheidung fällt, bei seiner persönlichen Mobilität die vollständige Wende hin zum Elektroauto zu vollziehen, sollte sich auf mehr als nur eine Herausforderung gefasst machen.

Das bislang augenfälligste Problem, das einer Etablierung von Elektroautos auf breiter Front im Wege steht, ist das noch immer viel zu schwach ausgebaute Netzwerk an Ladestationen. Fahrer, die einen Stromer als Dienstwagen nutzen, sind natürlich fein raus, schließlich wird ihr fahrbarer Untersatz im firmeneigenen Fuhrpark wieder aufgeladen. Ebenso haben Eigenheimbesitzer es denkbar einfach, was die „Betankung“ geht. Im Gegensatz dazu haben alle anderen mehr oder weniger hart zu kämpfen, wenn es mal wieder an der Zeit ist, einen Ladeplatz zu ergattern. Welche kuriosen Stilblüten die Suche nach einer Ladestelle für seinen eigenen Stromer treiben kann, illustriert ein Beispiel aus den Vereinigten Staaten, wo es schon zu Fällen kam, in denen sich Elektroautofahrer einfach an privaten Stromanschlüssen Fremder bedient haben.

Derweil ist die Umstrukturierung bei großen deutschen Autobauern, weg von der Verbrennerproduktion, hin zum Bau von Stromern bereits in vollem Gange. Der Verbraucher allerdings muss sich indes nicht nur täglich aufs Neue um einen der dünn gesäten Ladeplätze bemühen, sondern er wird auch mit ganz neuen rechtlichen und Versicherungsfragen konfrontiert. Gerade die Gefahrenabwägung hinsichtlich der verbauten Akkumulatoren und eventueller Batteriebrände, beispielsweise infolge von Überhitzung, werden Versicherungen veranlassen, ihre Policen entsprechend zu ändern.

Und last but not least kann man sich als Halter eines Stromers nicht darauf verlassen, dass es ein so gut ausgebautes Netzwerk an Werkstätten gibt, wie für traditionelle Verbrenner. Viele klassische Arbeiten, wie der Ölwechsel oder der Austausch von Verschleißteilen fallen bei Stromern zwangsläufig weg, wohingegen ganz andere Reparatur- und Wartungsarbeiten neu hinzukommen werden. Man denke dabei nur an die komplexe Einheit, die ein Elektromotor darstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Coronavirus: China-Rückkehrer in Stuttgart gelandet

Coronavirus: China-Rückkehrer in Stuttgart gelandet

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Meistgelesene Artikel

Mit diesem einfachen Trick bringen Sie Ihre Felgen wieder auf Hochglanz

Mit diesem einfachen Trick bringen Sie Ihre Felgen wieder auf Hochglanz

Schlimmster Parker ever entdeckt? Diese Bilder des Autos machen sprachlos

Schlimmster Parker ever entdeckt? Diese Bilder des Autos machen sprachlos

So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze mit diesen Hausmitteln

So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze mit diesen Hausmitteln

Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen

Rote Kennzeichen: Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen

Kommentare