Urteil: Führerscheinprüfung nur am Wohnsitz

+
Durchschnittlich kostet ein Führerschein der Klasse B in Deutschland 1.337 Euro.

München/Berlin - Wer  beim Führerschein sparen wollte, suchte einfach nach einer billigen Fahrschule. Doch damit ist Schluss: Wer seine Führerscheinprüfungen machen möchte hat keine Wahl mehr.

Führerscheinprüfungen müssen immer am Wohn- oder Arbeitsort des Prüflings stattfinden. Das geht aus einem Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs hervor, auf das die Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hinweisen (Az.: 11 CE 10.2250).

In dem verhandelten Fall wollte der Kläger aus München den Motorrad-Führerschein in einem Kompaktkurs in Münster machen und dort auch die Prüfung absolvieren. Nach Auffassung des Gerichts muss die Prüfung aber unter den Verkehrsbedingungen stattfinden, die der Führerscheinneuling später in seiner Wohnumgebung vorfindet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Video: FC-Bayern-Stars bekommen ihre neuen Dienstwagen

Video: FC-Bayern-Stars bekommen ihre neuen Dienstwagen

Kurz und knackig: Was kann die KTM 390 Duke?

Kurz und knackig: Was kann die KTM 390 Duke?

Kommentare