Toyota: E-Version des Prius

+
Toyota Prius in der aktuellen dritten Modellgeneration: 1,8-Liter-Benzinmotor (73 kW/99 PS) und ein Elektromotor (60 kW) eine gemeinsame Systemleistung von 100 kW/136 PS. Mit 3,9 Litern je 100 Kilometer kommt der Prius auf einen CO2-Ausstoß von lediglich 89 g/km.

Die Produktion des an der Steckdoseaufladbaren Toyota Prius Plug-in-Hybrid ist nun angelaufen. Im japanischen Werk Tsutsumi werden in den kommenden fünf Monaten insgesamt 600 Fahrzeuge hergestellt.

Sie sollen ausschließlich an Kommunen und Großkunden übergeben werden, um das alltägliche Nutzverhalten wie etwa die durchschnittlich rein elektrisch gefahrene Distanz erforschen zu kön-nen. Der Prius Plug-in setzt auf den selben Antriebsstrang wie die aktuelle Serienversion des Hybridautos.

Unterscheidungspunkte sind allerdings die auf 5,2 kW/h vergrößerte Batterie, ein Ladegerät und ein Anschluss für eine haushaltsübliche Steckdose, wodurch das Fahrzeuggewichtum rund 140 auf 1590 kg steigt. An einer Steckdose mit 240Volt beträgt die Ladezeit der Batterie etwa 1,5 Stunden.

Mehr zum Thema:

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Falsch getankt - Was sind die Folgen?

Falsch getankt - Was sind die Folgen?

Kommentare