Wieder Turbo

Suzuki-Studie Recursion

+
Mit der Suzuki Recursion zeigen die Japaner erstmals wieder ein Motorrad mit Turbomotor.

Mit der Studie Recursion zeigt Suzuki auf der Tokio Motor Show (22. November bis 1. Dezember) erstmals wieder ein Mittelklasse-Straßenmotorrad mit Turbolader.

Als Antrieb dient ein Reihenzweizylindermotor mit 588 ccm Hubraum. Die kompakte Studie einer Straßenmaschine mit Einzelsitz und Halbschalenverkleidung soll leichtes Handling bieten und die Leistung stärkerer Motorräder erreichen. Zudem präsentiert der japanische Hersteller die E-Motorrad-Studie Extrigger mit Aluminium-rahmen, „Upside-Down“-Vorderradgabel und Scheibenbremsen. Unter der Tankverkleidung ist anstelle des Kraftstofftanks die Batterie verbaut.

Suzuki ExtriggerSuzuki Extrigger

Außerdem ist auf der Tokio Motor Show ein Elektrobike zu sehen: Die einsitzige Suzuki Extrigger. Die Modellbezeichnung setzt sich zusammen aus Electric Crossover (cross = X) und Trigger (engl. = Abzug, Drücker, Auslöser). Der Spaß soll im Vordergrund stehen und die Maschine neue Kundenkreise erschließen. Mit Alu-Rahmen, Upside-down-Gabel und Scheibenbremse auch hinten wird an der Ausstattung nicht gespart.

tz/ ampnet/jri

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Bald ist Premiere: Audi teasert neuen A7 Sportback

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Dieser Zebra-Streifen rettet Leben - Jeder würde sofort abbremsen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Handy, Rettungsgasse & Co: Ab heute gelten härtere Strafen

Kommentare