Renn-Legende

Skoda 966 Supersport strahlt in neuem Glanz

Skoda 966 Supersport: Rennfahrer Miroslav Fousek belegte mit dem Fahrzeug den zweiten Platz in der Klasse bis 1.100 cm3.
1 von 3
Der Skoda 966 Supersport mit Alukarosserie feierte 1950 sein Debüt. Rennfahrer Miroslav Fousek belegte mit dem Fahrzeug beim Großen Preis der Tschechoslowakei den zweiten Platz in der Klasse bis 1.100 cm3.
Skoda 966 Supersport: Rennfahrer Miroslav Fousek belegte mit dem Fahrzeug den zweiten Platz in der Klasse bis 1.100 cm3.
2 von 3
Von dem Rennwagen wurden nur drei Exemplare gebaut. Der erste Supersport musste nach zwei Rennen ersetzt werden. Da das Werkteam aber zwei Fahrzeuge im Rennen einsetzen wollte, wurden gleich zwei Modelle gebaut.    
Skoda 966 Supersport: Rennfahrer Miroslav Fousek belegte mit dem Fahrzeug den zweiten Platz in der Klasse bis 1.100 cm3.
3 von 3
Das dritte Supersport-Fahrzeug wurde jetzt restauriert.

In den 1950er Jahren war der Skoda 966 Supersport das schnellste Automobil der Tschechoslowakei. Nun feiert das Stück Motorsportgeschichte sein Comeback.  

Von dem Skoda 966 Supersport wurden nur drei Exemplare gebaut. Der erste Supersport musste nämlich nach zwei Rennen ersetzt werden. Da das Werkteam aber zwei Fahrzeuge im Rennen haben wollte, wurden gleich zwei Modelle gebaut. Ein Glücksfall: Das dritte Supersport-Fahrzeug ist erhalten geblieben und wurde jetzt vollständig restauriert.

Der Skoda 966 Supersport mit Alukarosserie feierte 1950 sein Debüt. Rennfahrer Miroslav Fousek belegte mit dem Fahrzeug beim Großen Preis der Tschechoslowakei den zweiten Platz in der Klasse bis 1.100 cm3.

In der Saison 1953 optimierten die Renningenieure die Fahrzeugaerodynamik, indem sie den Kühlergrill etwas tiefer setzten und einen ovalen Lufteinlass einbauten.

Ab Ende 1953 kam dann der neue Motor mit 1.500 cm3 Hubraum zum Einsatz. Im Herbst 1953 erreichte Václav Bobek mit der Ausführung mit zwei Kompressoren einen neuen Geschwindigkeitsrekord von 197,8 km/h. Damit war der Skoda 966 Supersport das zu dieser Zeit schnellste tschechoslowakische Automobil.

Bis 1962 waren die Skoda 966 Supersport auf der Rennstrecke im Einsatz. Danach befand sich ein 966 Supersport im Besitz des tschechischen Rennfahrers Ivan Micík. 2007 kaufte Skoda Museum den Rennwagen und startete mit der Restaurierung.

Nun steht der legendäre Skoda 966 Supersport Museum in Mladá Boleslav.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Die Verbraucherpreise sind dieses Jahr wieder deutlich angestiegen - und zwar um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dennoch können Sie bei vielen …
Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Sie machen viel Müll, sind ungesund oder verschmutzen die Umwelt: Viele Küchenutensilien sind einfach unnötig – in der Fotostrecke sehen Sie, welche …
Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Selbst wenn die Wohnung von unten bis oben durchgeschrubbt wird - in der Fotostrecke sehen Sie die Stellen, die beim Putzen oft vergessen werden.
Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Christian Schulz: Seine Karriere in Bildern

Für Christian Schulz gibt es eigentlich nur zwei Vereine: Bei Werder wurde er ausgebildet, in Hannover verbrachte er neun Jahre seiner …
Christian Schulz: Seine Karriere in Bildern

Meistgelesene Artikel

Bei diesen kuriosen Auto-Aufklebern müssen Sie zweimal hinsehen

Bei diesen kuriosen Auto-Aufklebern müssen Sie zweimal hinsehen

Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?

Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?

Vorwürfe gegen "Wirkaufendeinauto.de": Werden Kunden abgezockt?

Vorwürfe gegen "Wirkaufendeinauto.de": Werden Kunden abgezockt?

Wie bei "Blade Runner": Ist dieses Flugauto unsere Zukunft?

Wie bei "Blade Runner": Ist dieses Flugauto unsere Zukunft?