Renn-Legende

Skoda 966 Supersport strahlt in neuem Glanz

Skoda 966 Supersport: Rennfahrer Miroslav Fousek belegte mit dem Fahrzeug den zweiten Platz in der Klasse bis 1.100 cm3.
1 von 3
Der Skoda 966 Supersport mit Alukarosserie feierte 1950 sein Debüt. Rennfahrer Miroslav Fousek belegte mit dem Fahrzeug beim Großen Preis der Tschechoslowakei den zweiten Platz in der Klasse bis 1.100 cm3.
Skoda 966 Supersport: Rennfahrer Miroslav Fousek belegte mit dem Fahrzeug den zweiten Platz in der Klasse bis 1.100 cm3.
2 von 3
Von dem Rennwagen wurden nur drei Exemplare gebaut. Der erste Supersport musste nach zwei Rennen ersetzt werden. Da das Werkteam aber zwei Fahrzeuge im Rennen einsetzen wollte, wurden gleich zwei Modelle gebaut.    
Skoda 966 Supersport: Rennfahrer Miroslav Fousek belegte mit dem Fahrzeug den zweiten Platz in der Klasse bis 1.100 cm3.
3 von 3
Das dritte Supersport-Fahrzeug wurde jetzt restauriert.

In den 1950er Jahren war der Skoda 966 Supersport das schnellste Automobil der Tschechoslowakei. Nun feiert das Stück Motorsportgeschichte sein Comeback.  

Von dem Skoda 966 Supersport wurden nur drei Exemplare gebaut. Der erste Supersport musste nämlich nach zwei Rennen ersetzt werden. Da das Werkteam aber zwei Fahrzeuge im Rennen haben wollte, wurden gleich zwei Modelle gebaut. Ein Glücksfall: Das dritte Supersport-Fahrzeug ist erhalten geblieben und wurde jetzt vollständig restauriert.

Der Skoda 966 Supersport mit Alukarosserie feierte 1950 sein Debüt. Rennfahrer Miroslav Fousek belegte mit dem Fahrzeug beim Großen Preis der Tschechoslowakei den zweiten Platz in der Klasse bis 1.100 cm3.

In der Saison 1953 optimierten die Renningenieure die Fahrzeugaerodynamik, indem sie den Kühlergrill etwas tiefer setzten und einen ovalen Lufteinlass einbauten.

Ab Ende 1953 kam dann der neue Motor mit 1.500 cm3 Hubraum zum Einsatz. Im Herbst 1953 erreichte Václav Bobek mit der Ausführung mit zwei Kompressoren einen neuen Geschwindigkeitsrekord von 197,8 km/h. Damit war der Skoda 966 Supersport das zu dieser Zeit schnellste tschechoslowakische Automobil.

Bis 1962 waren die Skoda 966 Supersport auf der Rennstrecke im Einsatz. Danach befand sich ein 966 Supersport im Besitz des tschechischen Rennfahrers Ivan Micík. 2007 kaufte Skoda Museum den Rennwagen und startete mit der Restaurierung.

Nun steht der legendäre Skoda 966 Supersport Museum in Mladá Boleslav.

ml

Das sind die zehn lustigsten Schilder im Urlaub

Wer auf Reisen unterwegs ist, erlebt so einiges. Am Wegesrand treffen Urlauber auf Hinweise, die, obwohl ernst gemeint, doch oft etwas komisch sind. …
Das sind die zehn lustigsten Schilder im Urlaub

Oldtimertreffen in Rethem

Rethem - Auf dem Burghofgelände und im Londypark am Rethemer Deich fand am Himmelfahrtstag das beliebte Oldtimertreffen statt.
Oldtimertreffen in Rethem

Familientag beim TV-Jubiläum

Vierstellige Besucherzahlen verzeichnete der Familientag, mit dem der TV Scheeßel am Sonntag sein 125-jähriges Jubiläum mit Showprogramm und vielen …
Familientag beim TV-Jubiläum

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Beim Poledance denken viele an Stripperinnen in Nachtclubs. Dabei hat sich die Stange längst als Trainingsgerät etabliert. Wer mit Polesport beginnen …
Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?