Paris 2014

Ganz groß! Der neue Skoda Fabia Combi

+
Der neue Skoda Fabia Combi feiert Weltpremiere auf dem Autosalon in Paris.

Nach dem Skoda Fabia stellt die tschechische VW-Tochter nun die Kombivariante ihres neuentwickelten Kleinwagen vor: den Skoda Fabia Combi.

Neue Scheinwerfer, neuer Kühlergrill und neue Motorhaube - von vorne ist der neue Skoda Fabia Combi mit dem neuen "normalen" Skoda Fabia identisch. Doch von der Seite ist die dritte Modellgeneration natürlich von der Kurzheck-Version zu unterscheiden. Der Laderaum macht schließlich den Kleinwagen für Familien besonders attraktiv.  

Der neue Skoda Fabia Combi ist im Vergleich zum Vorgänger etwas länger, etwas breiter, aber auch etwas flacher. Der Kleinwagen-Kombi ist nun 4,26 Meter lang, 1,75 Meter breit und 1,45 Meter hoch. Im Kofferraum ist Platz für 530 Liter Gepäck (plus 25 Liter). Mit umgeklappter Rückbank wächst das Volumen sogar auf 1395 Liter an.

Motoren im Skoda Fabia Combi

Zum Start stehen für den praktischen Fabia drei Diesel- und drei Benzinmotoren mit einem Leistungsspektrum von 75 PS bis 110 PS zur Wahl. Alle Motoren verfügen über Start-Stopp und Bremsenergie-Rückgewinnung (Rekuperation). Geschalten wird per Hand, gegen Aufpreis aber auch automatisch mit DSG-Getriebe.

Auf dem Pariser Autosalon (2. bis 17. Oktober 2014) ist der neue Skoda Fabia als Kombi erstmals zu sehen.

Das ist der neue Skoda Fabia Combi

Das ist der neue Skoda Fabia Combi

ml

Mehr zum Thema:

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare