Lifestyle-Kombi

Seat Leon X-Perience

+
Seat Leon X-Perience.

Seat vergrößert seine Seat-Leon Familie mit dem Seat Leon X-Perience (z.dt. "Erfahrung"). Der Kombi mit permanentem 4x4 Antrieb feiert auf dem Pariser Autosalon im Herbst Premiere. 

Zwar ist der jüngste Seat Leon noch nicht mal auf den Markt, doch schon werden die große Hoffnungen und Erwartungen in das neue Modell gesetzt: der Seat Leon X-Perience (z.dt. "Erfahrung") soll als Allrad-Kombi den Nerv der Kunden treffen. Robust, aber elegant ist der Seat Leon X-Perience, laut Autohersteller" der schönste Kombi seiner Klasse...". Auf der Basis des Leon ST wurde das Fahrwerk um 15 Millimeter höher gelegt. Schwarze Planken, Alu-Details und eine schwarze Reeling auf dem Dach sorgen für ein erfahrenes Aussehen. Das Cockpit sieht aufgeräumt, aber edel aus. Im Kofferraum ist Platz für bis zu 1470 Liter Gepäck.

Doch neben der Schönheit außen, wie innen, steckt im neuen Seat Leon X-Perience aber auch die modernste Technik: Neben dem Allradantrieb, sind verschiedene Assistenzsysteme an Bord.

Weltpremiere feiert der neue Seat Leon X-Perience auf dem Pariser Autosalon im Herbst 2014. Preise für den Kombi sind noch nicht bekannt.

Neuer mit Erfahrung: Seat Leon X-Perience

Neuer mit Erfahrung: Seat Leon X-Perience

ml

Mehr zum Thema:

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare