Schneechaos in Österreich: Die aktuelle Situation

+
Schneechaos in Österreich: Die Situation entspannt sich

Wien/Innsbruck - Nach heftigen Schneefällen der vergangenen Tage hat sich die Situation in den österreichischen Alpen entspannt. Weiterhin waren aber viele Straßen und Zugstrecken im Westen Österreichs gesperrt.

Die Lawinengefahr wurde am Dienstag in vielen Gebieten von der zweithöchsten Warnstufe vier auf drei herabgesetzt. Die bekannten Skiorte Ischgl und Galtür in Tirol waren nach Berichten der Nachrichtenagentur APA wegen der Gefahr abrutschender Schneemassen weiterhin nicht erreichbar.

Am Dienstagnachmittag sollte entschieden werden, ob die Straße dorthin wieder freigegeben wird. Im kleinen Bundesland Vorarlberg ganz im Westen Österreichs sind inzwischen wieder alle Orte zugänglich. Experten des Lawinenwarndienstes warnten Skifahrer vor der Gefahr. In sehr steilem Gelände könnten Lawinen bereits durch geringe Belastung ausgelöst werden.

dpa

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Gesuchter Bobbycar- „Falschparker“ stellt sich

Gesuchter Bobbycar- „Falschparker“ stellt sich

Drohne außer Kontrolle zwingt Autofahrer zu Vollbremsung

Drohne außer Kontrolle zwingt Autofahrer zu Vollbremsung

Neuer Bentley Continental Supersports erreicht Tempo 336

Neuer Bentley Continental Supersports erreicht Tempo 336

Kia Stinger will sportliche Oberklasse ausstechen

Kia Stinger will sportliche Oberklasse ausstechen

Kommentare