Kult-Moped

Die Mad Ass mutiert zum E-Bike

+
Saxxx Mad Ass E.

SFM Bikes (ehemals Sachs) will die als 50er und 125er lieferbare Mad Ass ab Frühjahr 2015 auch als Elekrofahrzeug anbieten.

Äußerlich nicht mehr ganz so aufregend wie die Klein- und die Leichtkraftradversion, dafür aber für den Transport klappbar wird die Mad Ass E von einem 1500-Watt-Motor angetrieben. Er liefert 200 Newtonmeter und ermöglicht dem E-Bike eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Die Reichweite soll bei 60 Kilometern liegen, die Ladezeit sechs bis sieben Stunden betragen.

Alternativ wird auch eine Mofa-Ausführung mit 25 km/h angeboten. Kleiner Clou: Im Cockpit ist ein MP3-Player eingebaut. Der Preis der unter dem Markennamen Saxxx vertriebenen Mad Ass E ist 1.999 Euro.

Zusammengefaltet passt das Mad Ass E in jeden Kofferraum - zum Transport braucht das Moped einen halben Kubikmeter. 

ampnet/jri

Das könnte Sie auch interessieren

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Meistgelesene Artikel

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

Verbrauche ich weniger Sprit, wenn der Tank nicht voll ist?

VW Bulli wird fast von Baum zerteilt - und fährt wie eine Eins

VW Bulli wird fast von Baum zerteilt - und fährt wie eine Eins

Video: FC-Bayern-Stars bekommen ihre neuen Dienstwagen

Video: FC-Bayern-Stars bekommen ihre neuen Dienstwagen

Kurz und knackig: Was kann die KTM 390 Duke?

Kurz und knackig: Was kann die KTM 390 Duke?

Kommentare