Roding 23: Neuer Leichtbau-Roadster aus Bayern

+
Roding 23: Neuer Leichtbau-Roadster aus Bayern: 2-sitziger Mittelmotor Roadster mit Antrieb auf die Hinterachse.

Mit dem Bau eines Leichtbau-Roadsters wollen vier Jungunternehmer aus Bayern jetzt durchstarten: Der Roding besteht aus Karbon, wiegt nur 920 Kilogramm und hat 300 PS.

Vom Jahresende 2011 an wollen sie in der Stadt Roding ein gleichnamiges Auto bauen. Geplant ist eine Kleinserie von zunächst 23 Exemplaren, kündigten die ehemaligen Maschinenbaustudenten an. Der Zweisitzer soll mindestens 155 000 Euro kosten. Fahrtests mit zwei Prototypen laufen bereits.

Der knapp vier Meter lange Roding 23 besteht weitgehend aus Karbon. Für den Serienwagen stellt Geschäftsführer Robert Maier ein Gewicht von nur 920 Kilogramm in Aussicht. Angetrieben wird das Auto von einem 3,0 Liter großen Sechszylinder mit Turboaufladung, den die Entwickler von einem noch nicht benannten Hersteller beziehen. Das Aggregat ist als Mittelmotor zwischen den Sitzen und der Hinterachse montiert, mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe kombiniert und soll rund 221 kW/300 PS leisten.

dpa

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Falsch getankt - Was sind die Folgen?

Falsch getankt - Was sind die Folgen?

Kommentare