Besonders hartnäckig

Python kriecht nach fünf Tagen aus dem Motorraum

+
Python essen gerne Mäuse.

Ein hartnäckiger Python hat in Bochum fünf Tage lang ein Auto besetzt. Nur mit einem Trick konnte das Reptil aus dem Motorraum gelockt werden.

Die 1,20 Meter lange Würgeschlange hatte sich am Sonntag in den Tiefen des Motorraums eingenistet. Kinder hatten die Schlange dabei beobachtet. Ob das Tier ausgesetzt wurde, ist unklar. Ein Reptilienexperte der Feuerwehr schaffte es zunächst nicht, die Schlange aus dem Motorraum zu ziehen.

So wurde das Auto samt Python in eine Feuerwehrhalle gebracht. Dort gelang es am Freitag, das Tier mit einer Maus hervorzulocken. Der Python hatte sich bis auf den Auspuff vorgewagt. Die Häscher hängten den Auspuff ab und brachten das Tier in eine Reptilienstation, wie die Feuerwehr mitteilte.

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

dpa

Macron empfängt Putin in Versailles

Macron empfängt Putin in Versailles

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare