Prämierter Sparmeister

Im Fokus - Ford Focus 1,0 l Ecoboost

+
­Timo, Hannah und ­Oscar (der Größe nach) haben den Ford samt Redakteur Peter Schiebel in den Autofokus genommen

Selten hat ein Autoname wohl so gut gepasst wie derzeit beim Ford Focus. Denn die 1,0-Liter-Ecoboost-Variante des Kompakten aus Köln steht seit ein paar Wochen überall im Fokus.

Ford Focus 1,0 l Ecoboost
(74 kW, Fünftürer)

Leistung: 100 PS Höchstgeschw.: 187 km/h 0 auf 100 km/h: 12,5 sek. max. Drehmoment: 170 Nm Verbrauch: 4,8 l (Werksangabe) CO2: 109 g/km
Tankinhalt: 55 Liter Leergewicht: 1276 kg Kofferraumvolumen: 277–1148 l
Preis: ab 18 050 Euro

Fachpresse, Ford-Fans, Auto- Liebhaber – alle wollen wissen, wie sich der erste Dreizylinder- Motor in der Golf- Klasse fährt. Wollen wissen, ob der von Ford errechnete Verbrauch von 4,8 Litern Benzin auf 100 Kilometer realistisch, ob der Ecoboost also der Sparmeister ist. Immerhin hat ihn eine internationale Fachjury kürzlich zum "Internationalen Motor des Jahres 2012" gekürt. Die Kölner selbst sind von ihrem auf 998 Kubikzentimeter Hubraum brutalstmöglich verkleinerten Motor jedenfalls so begeistert und überzeugt, dass sie ihn von Oktober an auch im C-Max und im Grand C-Max zum Einsatz bringen. Also: Rein in den Focus – und los geht’s. Wir haben uns für die kleinste Variante entschieden, den 1,0 l Ecoboost mit 100 PS (es gibt ihn auch mit 125 PS). Was sofort nach dem Starten auffällt, ist die absolute Laufruhe. Es rattert nix, es klappert nix, es summt nur ganz leise. Ist dieser Motor wirklich an? Ist dies tatsächlich ein Dreizylinder? Erst beim ambitionierteren Tritt aufs Gaspedal ist was zu hören – aber auch da kein Geplärre, sondern ein leicht sportliches Röhren. Auch während der Fahrt besticht der Ecoboost durch Ruhe. Der Turbo beschleunigt kontinuierlich, bereits ab 1500 Umdrehungen steht das maximale Drehmoment von 170 Newtonmetern zur Verfügung. Und das beschleunigt ihn in 12,5 Sekunden aus dem Stand heraus auf Tempo 100. Aber sind wir ehrlich: Wer schnell fahren will, kann dies zur Not zwar auch im Ecoboost tun, der auch bei höheren Geschwindigkeiten sehr gut auf der Straße liegt, verspielt dann jedoch die Stärken des Wagens. Denn durchgedrücktes Gaspedal bedeutet einen Verbrauch von – zum Teil sogar deutlich – über sechs Litern. Wer moderat fährt und mit der Fünf- Gang-Schaltung frühzeitig hochschaltet, kommt dagegen in Richtung fünf Liter.

Der Fünftürer: Er macht auch von hinten eine gute Figur

Okay: Dass Ihre Mitfahrer Sie da schnell als Spaßbremse sehen und Sie auch bei den Kindern im Fond ("Schneller, Papi") zunächst nicht punkten, müssen Sie in Kauf nehmen. Immerhin verstummen die Lästereien der kleinen Passagiere mit der Aussicht, das eingesparte Geld in Eis zu investieren. Auf dem Weg zur Eisdiele in der Stadt trägt die serienmäßige Start-Stopp-Automatik ihren Teil dazu bei, Verbrauch und CO2-Ausstoß niedrig zu halten. Auch die funktioniert – natürlich – leise und direkt. Die Preise starten bei 18 050 Euro, wer ein bisserl mehr Ausstattung will, legt 1650 Euro drauf und kriegt unter anderem Klimaanlage, 215er Reifen, ein normales Audiosystem – und kann sich gegen Aufpreis die vielen Fahrerassistenzsysteme zulegen, die der Focus bietet. Damit Sie noch mehr im Fokus stehen.

PETER SCHIEBEL

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Meistgelesene Artikel

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

Carbage Run: Billige Schrottkiste statt teurer Oldtimer

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

ADAC-Kindersitztest: Diese Modelle sind durchgefallen

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Neuer Seat Ibiza: Agil, komfortabel, bezahlbar

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Ferrari 488 GTO: Knackt er die 700-PS-Grenze?

Kommentare